vergrößernverkleinern
RB Leipzig an Marcelo Saracchi von River Plate interessiert © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nach der erfolgreichen Qualifikation für die Europa League läuft bei RB Leipzig die Kaderplanung auf Hochtouren: Ein Mega-Talent von River Plate steht dabei hoch im Kurs.

RB Leipzig ist nach SPORT1-Informationen an Marcelo Saracchi von River Plate interessiert. 

RB hat bereits ein Angebot in Höhe von 9,5 Millionen Euro für den Linksverteidiger abgegeben, was aber abgelehnt wurde.

River will den 20-jährigen Uruguayer nicht abgeben, da in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel von 16,9 Millionen Euro verankert ist. Der Poker ist nun eröffnet.

Saracchi nach Leipzig oder Mailand?

Denn neben Leipzig ist Saracchi auch bei Inter Mailand im Gespräch.

Für Uruguays U20-Nationalmannschaft bestritt der Linksverteidiger bisher fünf Länderspiele und gilt als eines der vielversprechendsten Talente seines Landes.

Im vergangenen Sommer überwies River 2,1 Millionen Euro an Danubio, wo Saracchi seit seiner Jugend spielte.

Rangnick spricht über RB-Transfers

Leipzig soll laut diversen Medienberichten 60 Millionen Euro auf dem Transfermarkt in neue Spieler investieren können, um seinen Kader für 2018/19 zu verstärken.

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick kündigte für Anfang Juni die ersten neuen Spieler an: "In den nächsten drei, vier Wochen gilt es, die ersten Neuzugänge festzuzurren. Es geht jetzt Schritt für Schritt, einer nach dem anderen."

Ähnlich wie in der Saison 2017/18 sollen nicht mehr als sieben Neue ins Team rücken. "Mehr werden es sicher nicht, eher weniger Zugänge", sagte der 59-Jährige. Das hänge auch davon ab, "wer wie viel gekostet hat und ob noch Geld übrig ist".

Haidara soll Keita beerben

Darüber hinaus grenzte Rangnick auch die Positionen ein: "Wir werden Naby Keita nicht eins zu eins ersetzen können, werden aber auch auf der Position schauen und auch im Abwehrbereich nach Möglichkeiten suchen, uns zu verstärken." 

Als Keita-Nachfolger wird unter anderem Amadou Haidara vo RB Salzburg gehandelt. "Wir kennen den Spieler, wir kennen aber auch einige andere Spieler", so Rangnick.

Keita verlässt die Sachsen im Sommer 2018 für 60 Millionen Richtung FC Liverpool.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image