vergrößernverkleinern
James Rodriguez ist bis Sommer 2019 von Real Madrid an den FC Bayern ausgeliehen
James Rodriguez wird mit einer Rückkehr zu Real Madrid in Verbindung gebracht © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Bleibt James beim FC Bayern oder kehrt er zu Real Madrid zurück? Nachdem eine Rückkehr vom Tisch schien, befeuert die Marca erneut die Gerüchteküche.

Ist eine Rückkehr von James Rodriguez zu Real Madrid vom Tisch oder nicht? Wie die Marca berichtet, sucht der FC Bayern bereits einen Nachfolger für den Kolumbianer.

Demnach sei James' Berater Jorge Mendes bereits in Verhandlungen mit den Münchnern, um die zweijährige Leihe vorzeitig aufzulösen.

Das Problem: Die Berateragentur des Kolumbianers bestätigte ESPN, dass dies vertraglich gar nicht möglich sei. Weder der FC Bayern noch Real Madrid hätten eine entsprechende Option.

FC Bayern will James nicht abgeben

Nun ist das mit Verträgen im Fußball so eine Sache. Sollte James tatsächlich unbedingt zurück zu den Königlichen wollen, Bayern einen passenden Ersatz parat haben und beide Klubs sich einigen, ist es nur schwer vorstellbar, dass ein solcher Deal nicht zustande kommen würde.

Allerdings haben die Bayern bereits bei Robert Lewandowski bewiesen, dass sie hart bleiben wollen und können. Zum jetzigen Zeitpunkt ist mit großer Sicherheit davon auszugehen, dass James in München bleibt.

Für die zweijährige Leihe bekommen die Madrilenen insgesamt zehn Millionen Euro Leihgebühr. Nach dem Ende der kommenden Saison haben die Münchner die Option, den WM-Torschützenkönig von 2014 für 35,2 Millionen dauerhaft zu verpflichten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image