vergrößernverkleinern
Galatasaray v FC Schalke 04 - UEFA Champions League Group D
Galatasaray v FC Schalke 04 - UEFA Champions League Group D © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Laut einem Bericht des Fußballfachmagazins "Kicker" soll der FC Bayern München am Rekordtransfer des VfB Stuttgart involviert sein.

Wird Ozan Kabak zum Serge Gnabry 2.0?

Wie der Kicker vermeldet, soll der FC Bayern München in den Transfer des 18-jährigen Innenverteidigers verwickelt sein. 

Nur deshalb, so berichtet das Blatt, habe sich der Türke für einen Transfer zum VfB Stuttgart entschieden. Zuvor galt ein Wechsel des Abwehrtalents in die Premier League als wahrscheinlicher. Genauere Angaben vermied das Fachmagazin jedoch.

Anzeige

Einen ähnlichen Fall soll es bereits im Sommer 2017 gegeben haben. Damals verpflichtete der SV Werder Bremen Flügelstürmer Serge Gnabry vom FC Arsenal für fünf Millionen Euro, um ihn dann ein Jahr später für acht Millionen Euro an den Rekordmeister weiterzuverkaufen. Die Werderaner wehrten sich jedoch seinerzeit gegen den Vorwurf einer Absprache mit den Münchnern. 

Der Transfer von Kabak sei laut seinem abgebenden Verein Galatasaray Istanbul bereits in trockenen Tüchern, die Stuttgarter vermeldeten bisher jedoch noch keinen endgültigen Vollzug. 

Die Ablösesumme soll sich auf 12 Millionen Euro belaufen. 

Ozan Kabak gilt als vielversprechendes Talent. Unter anderem der FC Watford und der AS Rom sollen ebenfalls Interesse bekundet haben. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image