vergrößernverkleinern
Shinji Kagawa kehrte 2014 von Manchester United zu Borussia Dortmund zurück
Shinji Kagawa kehrte 2014 von Manchester United zu Borussia Dortmund zurück © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Shinji Kagawa steht bei Borussia Dortmund aufgrund geringer Einsatzzeiten vor dem Absprung. Manager Michael Zorc bezieht Stellung zu den jüngsten Gerüchten.

Beim Borussia Dortmund hat Shinji Kagawa derzeit keine Chance auf einen Stammplatz.

Entsprechend halten sich schon seit längerer Zeit die Gerüchte, dass der Japaner im Winter das Weite suchen könnte. Nun scheint sich das Ganze zu konkretisieren.

Denn wie der französische Journalist Eric Barrere twitterte, soll Girondins Bordeaux nicht nur mit Kagawa verhandeln, sondern sich sogar schon mit der Borussia einig sein. Lediglich die Zustimmung des Mittelfeldspielers fehle noch.

Anzeige

Dass der Abschied des Japaners bereits feststehe, wollte BVB-Manager Michael Zorc allerdings nicht bestätigen. "Davon ist mir nichts bekannt", sagte er den Ruhrnachrichten.

Zunächst war von einer sechsmonatigen Leihe mit anschließender Kaufoption in unbekannter Höhe die Rede. Kagawas Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2020.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image