vergrößernverkleinern
FBL-COPA AMERICA-2019-COL-PAR
Radamel Falcao war bei Copa America für Kolumbien im Einsatz © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Transfer von Radamel Falcao rückt näher. Nach SPORT1-Informationen reiste Galas-Vizepräsident nach Monaco, um den Deal klarzumachen.

In der Causa Radamel Falcao zündet Galatasaray Istanbul die nächste Stufe. Nach Informationen von SPORT1 reiste Vizepräsident Abdurrahim Albayrak am Samstag höchstpersönlich nach Monaco, um eine Einigung mit der AS zu erzielen. An seiner Seite: Berater Ahmet Bulut. Seit Wochen buhlt Galatasaray um Falcao.

SPORT1 hatte bereits vor zwei Wochen berichtet, dass Berater Bulut gemeinsam mit Jorge Mendes, der unter anderem auch Cristiano Ronaldo vertritt, in Monaco weilt, um den Deal klarzumachen. Noch immer sind nicht alle Details geklärt. Es geht um die exakte Ablöse sowie um Werberechte, die noch nicht genau aufgeteilt sind.

Dafür kam nun Galatasaray-Vizepräsident ins Fürstentum. Falcao will unbedingt nach Istanbul, der Wechsel ist nur noch Formsache. Der Vertrag des Kolumbianers läuft 2020 bei Monaco aus. Will die AS noch kassieren, muss der Stürmer dieses Jahr verkauft werden.

Anzeige

Der Offensivmann spielt seit 2013 bei Monaco, war mehrfach ausgeliehen an Manchester United oder den FC Chelsea. Seit 2016 spielt er wieder fest im Süden Europas, stand 2017 mit Monaco im Champions-League-Halbfinale. In der kommenden Saison setzt der 33-Jährige seine Karriere wohl in der Türkei fort.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image