vergrößernverkleinern
Emiliano Martínez kämpft mit Bernd Leno um den Nummer-1-Status
Emiliano Martínez kämpft mit Bernd Leno um den Nummer-1-Status © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Emiliano Martínez will seine Position im Tor auch nach der Rückkehr von Bernd Leno nicht hergeben. Andernfalls will er den Klub verlassen.

Emiliano Martínez hat sich beim FC Arsenal in den vergangenen Wochen ins Rampenlicht gespielt.

Nachdem sich Berno Leno im Juni eine Knieverletzung zugezogen hatte, rückte Martínez bei den Gunners ins Tor und machte seine Sache gut. In neun Premier-League-Partien hielt er seine Kasten drei Mal sauber, Arsenal gewann fünf Spiele.

Dazu gewannen die Gunners mit Martínez im Tor den FA Cup.

Anzeige

Zur neuen Saison kehrt Stammkeeper Leno allerdings wieder zurück. Martínez wiederum, der vor Lenos Verletzung einige Male in der Europa League und im Pokal auflief, macht aus seinen Ansprüchen keinen Hehl.

Meistgelesene Artikel

"Ich habe dem Klub gezeigt, was ich kann. Falls ich im nächsten Jahr dabei bin, bräuchte ich mehr Spiele. Das ist die einzige Möglichkeit, damit ich bleibe", sagte der Argentinier bei Continental. Mehrere englische Medien griffen diese Aussagen auf.

Seine Ziele seien es, "den Platz bei Arsenal zu festigen und in der argentinischen Nationalmannschaft die Nummer eins zu werden".

Er werde weiter Gas geben, bis er diesen Status erreicht habe. "Wenn ich nicht für Arsenal spiele, dann würde ich definitiv gehen", fügte der demnach 27-Jährige an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image