vergrößernverkleinern
Neymar wechselte 2017 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu PSG
Neymar wechselte 2017 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu PSG © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Was plant der FC Barcelona in Sachen Neymar? Und wie ist der Stand bei Lautaro Martínez? Barca-Präsident Josep Bartomeu bezieht Stellung.

Seit seinem Abschied vom FC Barcelona 2017 verging kaum eine Transferperiode ohne Spekulationen um eine Rückkehr Neymars zu den Katalanen.

Aktuell beeinflussen die Auswirkungen der Corona-Pandemie mögliche Planspiele.

"In dieser Situation ist das nicht machbar", betonte Barca-Präsident Josep Bartomeu in einem Interview mit dem Magazin Sport. "PSG will ihn auch nicht verkaufen."

Anzeige

Der Brasilianer war 2017 für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro von Barcelona zu Paris Saint-Germain gewechselt, sein Vertrag dort läuft noch bis 2022.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Bartomeu: Gespräche mit Inter-Star gestoppt

Generell sind bei Barca nach den Verpflichtungen von Miralem Pjanic (von Juventus Turin für 60 Millionen Euro Ablöse) und Trincao (für 31 Millionen Euro von Sporting Braga) laut Bartomeu keine weiteren Mega-Transfers zu erwarten. Das betrifft auch einen möglichen Transfer von Angreifer Lautaro Martínez von Inter Mailand.

"Barca hat mit Inter über Lautaro gesprochen, aber die Gespräche sind abgebrochen worden. Die Situation lädt nicht zu großen Investitionen ein", sagte Bartomeu.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image