Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Arsenal tütet den teuersten Transfer des Deadline Days ein. Thomas Partey kommt für 50 Millionen Euro von Atlético. Madrids Fans sind sauer.

Der englische Fußball-Spitzenklub FC Arsenal hat am Deadline Day der europäischen Topligen den teuersten Transfer getätigt.

Die Gunners nutzten kurz vor Ende des Transferfensters die Ausstiegsklausel von Mittelfeldspieler Thomas Partey und überweisen demnach 50 Millionen Euro an den spanischen Topklub Atlético Madrid.

Im Gegenzug verleihen die Londoner den uruguayischen Mittelfeldspieler Lucas Torreira für ein Jahr an die Rojiblancos.

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Meistgelesene Artikel

"Er ist eine Führungspersönlichkeit auf und neben dem Spielfeld, und er ist genau die Art von Spieler, die wir uns für den Klub wünschen", sagte Sportdirektor Edu über Partey. Im Mittelfeldzentrum soll der 27-Jährige die Lücke füllen, die unter anderem durch den Abgang von Matteo Guendouzi entstanden war.

Der französische U21-Nationalspieler läuft bis zum kommenden Sommer auf Leihbasis für Hertha BSC auf.

Atletico-Fans beschimpfen Partey

Partey verabschiedete sich nach fünf Jahren emotional von Atletico.

Zu einem Foto, das ihn beim Torjubel im Atletico-Trikot zeigt, postete er: "Liebe Atletico-Fans, heute habe ich nur Worte der Dankbarkeit für euch. Zahlreiche Jahre war Atletico meine Heimat. Atletico ist nicht nur ein Klub, sondern eine Familie."

Bei einen Teil der Atletico-Anhängern kam die Verabschiedung aber überhaupt nicht gut an. "Ratte" und "Lügner" waren noch einige der schmeichelhafteren Kommentare der User.

Die Fans nehmen dem 27-Jährigen übel, dass er sich kurz vor dem Ende der Transferperiode dem FC Arsenal angeschlossen hat.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image