Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im September wurde plötzlich eine Bayern-Rückkehr von Mario Götze zum Thema. Uli Hoeneß persönlich soll sich mit Götze ausgetauscht haben - am Ende ohne Erfolg.

Mario Götze noch einmal im Trikot des FC Bayern?

Im September wurde darüber - zumindest öffentlich - heiß diskutiert. Die SportBild hatte damals berichtet, FCB-Trainer Hansi Flick würde sich eine Rückkehr des WM-Helden von 2014 (von 2013 - 2016 in München unter Vertrag) wünschen.

Telefonierte Uli Hoeneß mit Mario Götze?

Und offenbar stieß Flicks vermeintliches Interesse durchaus auf Gegenliebe.

Anzeige

So soll Ex-Präsident Uli Hoeneß mit Götze, der während seiner Zeit in München öfter das Gespräch mit Hoeneß gesucht hatte, telefoniert und sich mit ihm über dessen Situation ausgetauscht haben.

Tenor des Gesprächs, so die SportBild: Auch Götze könne sich vorstellen, wieder ins rote Trikot zu schlüpfen.

Auch interessant

Götze blüht bei PSV wieder auf

Am Ende kam der Deal aber bekanntlich nicht zustande. Hasan Salihamidzic und seine Vorstandskollegen sollen abgewiegelt haben.

Auch im Aufsichtsrat war die Personalie Götze nach SPORT1-Informationen nie ein Thema. Vereinsintern gab es zudem Zweifel, ob Götze den Bayern sportlich wirklich weiterhelfen könne.

Stattdessen wechselte der 28-Jährige, dessen Vertrag beim BVB ausgelaufen war, ablösefrei zur PSV Eindhoven in die Niederlande. Dort hat er allem Anschein nach den Spaß am Fußball wiedergefunden.

Götze ist unter PSV-Trainer Roger Schmidt gesetzt und hat in bislang neun Pflichtspielen bereits vier Tore erzielt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image