Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Hamburger SV und Angreifer Bobby Wood gehen ab sofort getrennte Wege. Beide Parteien haben sich auf eine vorzeitige Vertragsauslösung des US-Amerikaners geeinigt.

Angreifer Bobby Wood verlässt den Hamburger SV vorzeitig.

Der Vertrag mit dem US-Amerikaner wurde noch während der laufenden Saison in "beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst, wie der HSV mitteilte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Wood setzt Karriere in den USA fort

Demnach habe Wood zudem bereits einen Anschlussvertrag bei Real Salt Lake aus der Major League Soccer unterschieben. Zukünftig wird der 28-Jährige also in seinem Heimatland auf Torejagd gehen. In der Nacht vom 24. auf den 25. April startet sein neuer Klub in die nächste MLS-Saison.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Ursprünglich war der Abgang des Stürmers erst nach der Saison, am Ende seines auslaufenden Vertrages, angedacht. Beim HSV hatte Wood jedoch schon länger keinen guten Stand mehr.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Offensive war 2016 für vier Millionen Euro von Union Berlin nach Hamburg gewechselt, absolvierte insgesamt 80 Pflichtspiele und erzielte dabei 13 Tore. Zwischenzeitlich war Wood in der Saison 2018/19 auf Leihbasis für Hannover 96 im Einsatz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image