vergrößernverkleinern
Ab 2021: EFL mit zahlreichen deutschen Teams
Ab 2021: EFL mit zahlreichen deutschen Teams © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zahlreiche deutsche Teams sollen ab der kommenden Saison Teil einer europäischen Football-Liga werden.

Frankfurt/Main (SID) - Zahlreiche deutsche Teams sollen ab der kommenden Saison Teil einer europäischen Football-Liga werden. Auf Initiative des TV-Experten und Football-Trainers Patrick Esume wird im kommenden Jahr die European League of Football (ELF) gegründet. "Ziel ist es, in Europa eine Top-Liga zu etablieren, den größten Talenten eine Bühne zu bieten mit professionellen Strukturen und diesen fantastischen Sport zu inszenieren, wie er es verdient", erklärte Esume (45) die Hintergründe des Projekts.

In der Premierensaison 2021 sollen sechs deutsche Mannschaften an den Standorten Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Hannover oder Hildesheim, Ingolstadt und Hamburg an den Start gehen. Dazu kommen der polnische Meister Panthers Breslau sowie ein weiteres noch nicht feststehendes ausländisches Spitzenteam. Mittelfristig, so die Vision, soll die Liga auf bis zu 20 Teams aus zehn europäischen Ländern aufgestockt werden. Gespielt wird von Juni bis September.

Esume selbst wird dabei als Commissioner der Liga arbeiten, als Investor und Gesellschafter holte er Zeljko Karajica mit ins Boot. "Wir sind überzeugt, dass die Zeit reif ist für eine solche Topliga. Wir bieten den vielen Footballfans damit in der Spielpause der NFL ein hochattraktives Produkt", sagte der 49-Jährige, der mit seiner Firma Sports and Entertainment Holding GmbH einsteigt.

Anzeige

Anders als in allen anderen europäischen Ligen soll nach Regeln der US-Profiliga NFL gespielt werden. Dadurch erhofft sich Esume "eine enge Allianz mit der NFL im Hinblick auf die Entwicklung von Spielern und Schiedsrichtern". Um Spielpraxis für einheimische Spieler zu gewährleisten, darf jeder Kader nur zwei US-Profis umfassen.

Zudem liegt der ELF wie der NFL ein professionelles Franchise-System zugrunde. Als Franchise-System wird die ELF auch unabhängig von der German Football League (GFL) sein. Die deutsche Eliteliga soll nach der diesjährigen Saisonabsage mit den bisherigen Klubs im Jahr 2021 wieder beginnen.

"Auf der Grundlage unserer Erfahrungen, die wir in vielen Jahren in Deutschland und Europa mit unserem Sport gesammelt haben, sind wir aktuell und mittelfristig durchaus skeptisch bezüglich der Finanzierbarkeit einer reinen Football-Profiliga", sagte GFL-Ligavorstand Carsten Dalkowski. "Bei allen Chancen, die man als Verein oder Spieler in den Plänen der ELF vielleicht sehen mag, darf man die Risiken dabei nicht aus dem Auge verlieren und unterschätzen", ergänzte GFL-Ligavorstandsmitglied Christoph Wolk.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image