vergrößernverkleinern
Charlie Culberson wurde von einem Ball im Gesicht getroffen
Charlie Culberson wurde von einem Ball im Gesicht getroffen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Washington - Unschöne Szenen in der MLB. Charlie Culberson von den Atlanta Braves wird nach einem 145-km/-Wurf im Gesicht verletzt. Der Schlagmann gibt kurz darauf aber Entwarnung.

Blutige Schrecksekunde im amerikanischen Profi-Baseball:

Schlagmann Charlie Culberson von den Atlanta Braves wurde im Spiel bei den Washington Nationals von einem 145 km/h schnellen Wurf von Pitcher Fernando Rodney mitten im Gesicht getroffen und ging unter großen Schmerzen zu Boden.

Während Culberson behandelt wurde, knieten Spieler beider Mannschaften betroffen nieder und verbargen das Gesicht in den Händen.

Anzeige

Snitker: "Das war ziemlich fürchterlich"

"Wir haben für ihn und seine Familie gebetet. Das war ziemlich fürchterlich", sagte Braves-Manager Brian Snitker, der nach heftigen Protesten des Feldes verwiesen wurde. 

Nach längerer Behandlung wurde der aus der Nase blutende, aber offenbar nicht schwerer verletzte Culberson aus dem Stadion gefahren und gab selbst via erhobenem Daumen Entwarnung.

Meistgelesene Artikel

Für die Braves hatte der Tag noch ein Happy-End: Mit dem 10:1 in Washington qualifizierte sich das Team aus Georgia als zweites Team nach den Los Angeles Dodgers für die Playoffs.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image