vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki spielt seine 20. Saison in der NBA
Dirk Nowitzki spielt seine 20. Saison in der NBA © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Getty Images/iStock
teilentwitternE-MailKommentare

München - Zu Beginn der Saison ist Dirk Nowitzki ein Schatten seiner selbst. Doch der Star der Mavericks kämpft sich zurück und zeigt, warum er für Dallas unverzichtbar ist.

Dirk Nowitzki erlebt bei den Dallas Mavericks gerade seinen x-ten Frühling. Und das mit 39 Jahren.

Vor seiner mittlerweile 20. Saison in der NBA gab es durchaus die Befürchtung, dass Nowitzki zu alt sei, um den Mavs noch eine große Hilfe zu sein.

Doch nun beweist der gebürtige Würzburger allen das Gegenteil. Hatte er zu Beginn der Saison noch mit Problemen zu kämpfen, drehte er in den letzten Wochen auf.

In den vergangenen 14 Spielen kam Nowitzki im Schnitt auf starke 14,8 Punkte und 5,6 Rebounds pro Spiel. Besonders von der Freiwurflinie ist der 39-Jährige mit einer Trefferquote von mehr als 90 Prozent wieder eine Bank.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Nowitzki zieht mit NBA-Legende gleich

So traf er im Spiel gegen Orlando Magic am Mittwoch alle seine sieben Freiwürfe und zog mit insgesamt 7.160 verwandelten Freiwürfen mit NBA-Legende Jerry West gleich. Es sind die sechstmeisten in der NBA-Geschichte.

"Ich fühle mich so viel besser als am Anfang der Saison. In den ersten Wochen war es schwierig, meine Beine unter mich zu bekommen und in Schwung zu kommen", erklärt Nowitzki seine neu erwachte Stärke.

Alle Highlights aus der NBA gibt es wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

In den vergangenen vier Spielen erzielte der Mavs-Star dreimal mindestens 19 Punkte, im Duell mit Orlando gelang ihm mit 20 Zählern sogar ein neuer Saisonbestwert.

Und das obwohl Nowitzki bislang keine Verschnaufpause bekam und bei allen 42 Spielen von Dallas auf dem Court stand. Das Ziel sind sogar alle 82 Spiele - das haben mit mindestens 39 Jahren bislang nur die NBA-Legenden Michael Jordan und John Stockton geschafft.

Zudem denkt Nowitzki sogar darüber nach, noch eine Saison dranzuhängen, sofern sein Körper mitmacht.

SPORT1 überträgt regelmäßig Top-Spiele und Partien mit deutscher Beteiligung LIVE im TV auf SPORT1 US.

Mehr Punkte pro Ballbesitz als LeBron James

Für Dallas-Coach Rick Carlisle ist Nowitzki trotz seines fortgeschrittenen Alters immer noch unverzichtbar. Nach dem Sieg gegen die Charlotte Hornets gab es deshalb ein Sonderlob. "Dirk ist einer der beeindruckendsten Athleten, die ich jemals gesehen habe", sagte Carlisle. "Mit 39 Jahren so in der NBA zu performen, ist einfach unglaublich."

Kurioser Fakt: Nowitzki liefert in dieser Spielzeit laut einer Statistik pro Ballbesitz 1,098 Punkte - und steht damit vor Superstars wie Klay Thompson, James Harden, Kevin Durant und sogar LeBron James.

Dabei berücksichtigt die Statistik jeden Ballbesitz der Mavs, bei dem auch Nowitzki den Ball hat und daraus ein Wurf, Freiwurf oder Turnover resultiert.

In der ewigen Scorerliste der NBA liegt Nowitzki als bester Europäer bereits seit dem 23. Dezember 2015 auf dem sechsten Platz. Mit aktuell 30.796 Punkten ist Wilt Chamberlain auf Rang fünf (31.419 Punkte) zwar noch ein gutes Stück weit weg - die fehlenden 642 Zähler aufzuholen, scheint aber inzwischen nicht mehr unmöglich.

Falls Nowitzki wirklich alle Spiele auf dem Court steht, bräuchte er in den letzten 40 Duellen einen Schnitt von circa 16 Punkten. Zumindest Verfolger "King James" auf Platz sieben der Top-Scorer kann er wohl noch eine Weile in Schach halten.

Voraussetzung: Nowitzkis zweiter Frühling hält an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel