vergrößernverkleinern
Stephen Curry (r.) versenkte den entscheidenden Dreier gegen Dirk Nowitzkis Mavericks
Stephen Curry (r.) versenkte den entscheidenden Dreier gegen Dirk Nowitzkis Mavericks © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München und Dallas - Gegen Meister Golden State untermauern Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks ihre aufsteigende Form. Stephen Curry wird den Mavs aber einmal mehr zum Verhängnis.

Die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki haben in der NBA den fünften Sieg in Folge denkbar knapp verpasst.

Gegen Meister Golden State Warriors verloren die Mavs vor heimischer Kulisse nach einem packenden Schlagabtausch mit 122:125. (Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Für die Entscheidung sorgte einmal mehr Warriors-Superstar Stephen Curry: Der Point Guard versenkte beim Stand von 122:122 drei Sekunden vor Schluss einen Dreier.

Stephen Curry überragt für Warriors

Nowitzki versuchte zwar noch, den Wurf zu blocken, kam aber den Bruchteil einer Sekunde zu spät. Für Curry war es in seiner NBA-Karriere bereits der dritte Gamewinner gegen Dallas.

Alle Highlights aus der NBA gibt es wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Mit 32 Punkten, acht Assists und fünf Rebounds war Curry der überragende Mann auf dem Parkett, auch Kevin Durant (25 Punkte, elf Rebounds, sechs Assists, vier Blocks), Klay Thompson (25 Punkte) und Draymond Green (18 Punkte, elf Rebounds, sechs Assists) überzeugten bei den Gästen.

Die Mavericks hielten ebenfalls mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dagegen: Nowitzki kam am Ende auf zwölf Punkte und acht Rebounds, in Wesley Matthews (22 Punkte), Dwight Powell (21), Harrison Barnes (18), Dennis Smith Jr. (14), J.J. Barea (13) und Yogi Ferrell (11) punkteten sechs weitere Mavs zweistellig.

Maxi Kleber kam in 16 Minuten Einsatzzeit für Dallas auf fünf Punkte, einen Rebound und einen Block.

Barnes macht Mavericks Hoffnung

Barnes hatte gegen seine ehemaligen Kollegen zwölf Sekunden vor dem Ende den Ausgleich zum 122:122 erzielt - ehe Curry zurückschlug. Ein wilder Wurf von Smith Jr. in der Schlusssekunde landete schließlich weit neben dem Korb.

DAZN zeigt die NBA live - jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Mit nun 13 Siegen bei 26 Niederlagen steht Dallas in der Western Conference auf Rang zwölf, die New Orleans Pelicans (19-18) auf dem letzten Playoff-Platz sind bereits ein gutes Stück entfernt. (Alle Tabellen der NBA im Überblick)

Golden State hat mit 30 Siegen bei nur acht Niederlagen weiterhin die beste Bilanz der gesamten NBA.

teilenE-MailKommentare