vergrößernverkleinern
Atlanta Hawks v Golden State Warriors
Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks gegen den amtierenden NBA-Meister eine Überraschung verpasst © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Dennis Schröder verliert mit den Atlanta Hawks gegen den amtierenden NBA-Meister aus Golden State. Dabei verletzt sich Warriors-Superstar Stephen Curry erneut.

Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks gegen die Golden State Warriors eine Überraschung verpasst. Das Team des deutschen Nationalspielers unterlag beim Meister nach einer lange Zeit starken Vorstellung mit 94:106.

Drei Tage nach seinem Karrierebestwert von 41 Punkten beim 99:94 über Utah Jazz kam der 24-Jährige am Samstag nicht über 16 Zähler hinaus.

Dazu verbuchte der Aufbauspieler sieben Assists und drei Rebounds. Top-Scorer bei den Hawks war Taureen Prince mit 20 Punkten, vier Rebounds und zwei Assists.

Bei den Warriors wurde die Freude über den Sieg aber deutlich getrübt.

Superstar Steph Curry, der gegen die Hawks nach einer sechs Spiele langen Pause wegen einer Knöchelverletzung sein Comeback gab, musste zum Ende des dritten Viertels schon wieder vom Parkett.

Mannschaftskollege JaVale McGee war bei einem Blockversuch unglücklich auf Currys Fuß gelandet. 

Nach ersten Informationen hat sich Curry im linken Knie die Innen- und Außenbänder gedehnt.

Warriors bangen um ihre Superstars

Eine MRT-Untersuchung soll nun Aufschluss darüber geben, wie schwerwiegend die Verletzung verletzt ist und ob Curry die Playoffs verpassen wird. Zehn Spiele in der Regular Season stehen noch aus. (Spielplan/Ergebnisse)

Die Warriors gehen ohnehin schon auf dem Zahnfleisch: Mit Klay Thompson (Handbruch), Draymond Green (Beckenprellung) und Kevin Durant (Rippenprellung) fehlten gegen Atlanta drei All Stars verletzungsbedingt.

Nichtsdestotrotz steht der Meister in der Western Conference hinter den Houston Rockets (58-14) mit 54-18-Siegen auf Platz zwei - vor den Portland Trail Blazers (44-28) und Oklahoma City Thunder (44-30).

Gegen das Star-Ensemble aus Oakland hielten die Hawks das Spiel bis weit ins dritte Viertel hinein offen. Erst gegen Ende fand das Team kein Mittel mehr gegen den hohen Favoriten, bei dem Curry bis zu seiner Auswechslung mit 29 Punkten herausragte.

Bulls verlieren ohne Zipser

Die Chicago Bulls unterlagen den Milwaukee Bucks ohne ihren Star-Forward Giannis Antetokounmpo, der wegen einer Knöchelverletzung passen musste, in eigener Halle mit 105:118.

Nationalspieler Paul Zipser stand bei den Bulls, die wie Atlanta keine Chance mehr auf die Playoffs haben, nicht im Kader. 

(Die NBA live bei DAZN! Jetzt kostenlosen Testmonat sichern)

Bei den Bucks überzeugte dafür die zweite Garde: Shabazz Muhammad (21 Punkte), Tony Snell (18) und Brandon Jennings (16) führten Milwaukee zu ihrem 38. Saisonsieg bei 34 Niederlagen.

Damit liegen sie auf Platz acht der Eastern Conference und wären somit in den Playoffs. (NBA-Tabellen)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel