vergrößernverkleinern
Jordan Clarkson hat eine kuriose Theorie zu den Dinosauriern © SPORT1-Grafik: Davina Knigge/ Getty Images/ Picture Alliance
teilenE-MailKommentare

Vor einem Jahr behauptet Superstar Kyrie Irving, dass die Erde eine Scheibe sei. Nun hat ein Cavs-Profi eine noch skurrilere Theorie rund um Dinos und Menschen.

Allgemeinbildung gehört nicht zu den Stärken der Spieler der Cleveland Cavaliers. Schon wieder hat ein Point Guard des NBA-Teams eine verrückte Theorie aufgestellt.

Ein Jahr nachdem der damalige Cleveland-Star Kyrie Irving behauptete, die Erde sei eine Scheibe, hat sein Nachfolger Jordan Clarkson den Wahnsinn überboten.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Im Podcast Road Trippin': Richard vs. Channing verriet der Co-Moderator DJ Montage, dass er nicht glaube, dass Dinosaurier existierten. Verrückt genug? Nicht, wenn es nach NBA-Star Clarkson geht, er konnte diese Theorie locker toppen.

"Ich glaube auch nicht an Dinosaurier", sagte Clarkson zunächst, doch revidierte sich schnell, "na ja, eigentlich schon. Ihr wisst alle, wie wir Hunde und so weiter halten, richtig? Ich glaube, es gab größere Menschen vor uns auf dieser Welt und die Dinosaurier waren ihre Haustiere."

Co-Moderator DJ Montage hakte nach: "An einer Leine? Wie ein Haustier? Wie groß waren die Menschen?"

Clarkson: "Oh, wenn man sich einen Dinosaurier anschaut, müssen sie dreimal größer gewesen sein."

Immerhin konnte der 25-Jährige mit einer originellen Theorie aufwarten. Dass die Erde eine Scheibe ist, wie Irving die Zuhörer hatte glauben machen wollen, ist ja schon etwas veraltet.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image