vergrößernverkleinern
Sacramento Kings v Oklahoma City Thunder
Russell Westbrook (Mitte) gab gegen Sacramento sein Comeback nach einer Knie-OP © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Dennis Schröder kassiert mit Oklahoma City Thunder die nächste Pleite in der NBA. Auch Rückkehrer Russell Westbrook kann trotz Glanz-Debüt nichts retten.

Die Oklahoma City Thunder haben die nächste Pleite in der NBA kassiert.

Das Team um Dennis Schröder verlor auch das dritte Saisonspiel gegen die Sacramento Kings mit 120:131. Superstar Russell Westbrook feierte nach langer Verletzungspause zwar sein Comeback und überzeugte mit einer starken Performance, konnte die dritte Niederlage im dritten Spiel aber nicht verhindern. (Spielplan der NBA)

Mit 32 Punkten war der Point Guard bester Werfer der Thunder. Von eventuellen Beeinträchtigungen nach seiner Knie-Operation im Sommer war nichts zu erkennen. Westbrook hatte die ersten beiden Saisonspiele aufgrund der OP verpasst.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

Iman Shumpert überzeugt

Auf Seiten der Sacramento Kings lief Iman Shumpert von Beginn an heiß. Der Shooting Guard überzeugte mit 26 Punkten, drei Rebounds und vier Assists.

Nach zwischenzeitlichem 17-Punkte-Rückstand kämpften sich die Thunder im letzten Viertel zurück, zu einem Sieg reichte es dennoch nicht.

ANZEIGE: Die NBA ab 16. Oktober LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Schröder anfangs auf der Bank

Für Rückkehrer Westbrook musste Schröder aus der Starting Five weichen. Der deutsche Nationalspieler kam trotzdem auf 32 Minuten Einsatzzeit, stand mit 14 Punkten aber deutlich im Schatten seines unangefochtenen Star-Kollegen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image