vergrößernverkleinern
Golden State Warriors v Dallas Mavericks
Kevin Durant und die Golden State Warriors konnten Mavs-Rookie Luka Doncic nicht stoppen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Dallas Mavericks besiegen überraschend die Golden State Warriors. Super-Rookie Luka Doncic wird zum Matchwinner. Die Warriors stürzen in eine Mini-Krise.

Die Dallas Mavericks haben dank Super-Rookie Luka Doncic die Krise der Golden State Warriors verschärft.

Die Mavericks setzen sich ohne den weiterhin verletzten Dirk Nowitzki mit 112:109 gegen Titelverteidiger Golden State durch.

Für die Warriors war es bereits die vierte Niederlage in den vergangenen sechs Spielen. Zum ersten Mal verloren sie in dieser Saison dabei zwei Partien in Folge.

Doncic führt Dallas zum Sieg

Ausgerechnet der 19-jährige Doncic brachte Dallas 70 Sekunden vor Schluss in Führung und machte dann mit zwei Freiwürfen sieben Sekunden vor Ende der Partie den Sieg perfekt.

"Ich habe nur das getan, was ich bei Real Madrid auch getan habe. Ich liebe den "Last-Minute-Wurf". Aber natürlich ist es anders. Es ist die NBA. Es ist die beste Liga der Welt", sagte Doncic.

Insgesamt kam Doncic auf 24 Punkte, neun Rebounds und vier Assists.

ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Durant trifft im Schlussviertel nichts

Auf der Gegenseite ragte wie gewohnt Superstar Kevin Durant mit 32 Punkte heraus. Im Gegensatz zu Doncic verließ Durant aber im letzten Viertel das Wurfglück und er traf nur einen seiner sieben Versuche aus dem Feld.

Die Warriors mussten neben Superstar Steph Curry auch auf Draymond Green verzichten. Zudem scheint der teaminterne Zoff zwischen Durant und Green immer noch das Team zu belasten.

"Wir müssen nach vorne gucken. Werden wir jetzt darüber das ganze Jahr reden? Wir wollen einfach Basketball spielen. Ich weiß, dass das alles ist, was ich will", sagte ein genervter Durant.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Mavs rücken an Playoff-Plätze heran

Die Mavericks liegen nach dem siebten Sieg im 15. Spiel nur noch einen Sieg hinter dem letzten Playoff-Rang.

Zudem gibt es gute Nachrichten von Nowitzki, der am Freitag erstmals ein ganzes Training mitmachen konnte. Wann er sein Saisondebüt geben kann, ist aber weiterhin ungewiss.

Nowitzki verrät Details über Gesundheitszustand

Die Warriors führen mit zwölf Siegen bei fünf Niederlagen immer noch die Western Conference an – damit sich das nicht ändert, müssen sie aber schleunigst die Kurve kriegen.

Wagner gibt NBA-Debüt für Lakers

Seine ersten beiden Minuten stand der deutsche Hoffnungsträger Moritz Wagner auf der großen NBA-Bühne.

Der 2,11 Meter große Center kassierte allerdings bei seinem ersten Einsatz für die Los Angeles Lakers eine 117:130-Niederlage bei Orlando Magic.

Der Berliner blieb bei seinem Kurzeinsatz ohne zählbaren Erfolg, der einstige College-Star scheiterte mit seinen beiden Wurfversuchen.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image