Gänsehaut! Cleveland feiert King James bei Rückkehr
teilenE-MailKommentare

Bei seiner Rückkehr nach Cleveland wird Superstar LeBron James herzlich empfangen. Im Anschluss fügen die Los Angeles Lakers den Cavs eine bittere Pleite zu.

Was für eine Rückkehr für LeBron James!

Zum ersten Mal stand der Superstar der Los Angeles Lakers wieder bei seinem früheren Team auf dem Parkett. In der Quicken Loans Arena schlug dem 33-Jährigen aber weder Enttäuschung noch Hass entgegen. Die Fans der Cleveland Cavaliers feierten den Small Forward bereits beim Verlesen der Starting Five mit Standing Ovations.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Im Spiel gab es für die Anhänger der Cavs dann weniger Grund zur Freude. Die Lakers gewannen die Partie, wenn auch nur knapp, mit 109:105. Erwartungsgemäß spielte King James in seiner alten Heimat groß auf und avancierte mit einem Double-Double aus 32 Punkten, 14 Rebounds und sieben Assists zum Topscorer seiner Franchise. (Tabelle der NBA)

LeBron von Empfang gerührt

Für James war es eine emotionale Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Viele Spieler und Verantwortliche herzte der 33-Jährige innig, darunter Channing Frye und Larry Nance Jr. Mit den Cavaliers hatte der Superstar in der Saison 2015/16 den Meistertitel in der NBA geholt.

 Der warme Empfang in der Arena in Cleveland sorgte beim 33-Jährigen für Gänsehaut: "Wie ich heute Abend empfangen wurde, das bedeutet nicht nur mir viel, sondern auch meiner gesamten Familie", sagte der Superstar nach der Partie. Ob der Rückkehr von King James geriet die Partie selbst ein wenig in den Hintergrund.

Dennoch war die Freude über den Sieg bei den Lakers groß, vor allem weil das Team von Head Coach Luke Walton mit einem Drei-Punkte-Rückstand in die Pause gehen musste. Eine verbesserte Leistung in den letzten beiden Vierteln führte am Ende aber noch zum erhofften Sieg. Neben James punkteten auch alle weiteren LA-Starter zweistellig. 

Bei den Cavs brillierten vor allem Cedi Osman (21 Zähler) und Ex-Laker Jordan Clarkson (20 Zähler). Obwohl knapp 1,5 Minuten vor dem Ende noch ein Unentschieden auf der Anzeigetafel stand, reichte es für Cleveland am Ende aber nicht zum Sieg.

In der Eastern Conference liegen die Cavs mit einer desaströsen Bilanz von 2:14 auf dem letzten Platz, die Lakers rangieren im Westen mit zehn Siegen und sieben Niederlagen auf Rang sieben. 

Mavericks feiern nächsten Sieg

Erfreuliches ereignete sich in der Nacht auch bei den Dallas Mavericks. Das Team um den immer noch verletzten Superstar Dirk Nowitzki setzte seinen Aufwärtstrend fort und besiegte die Brooklyn Nets mit 119:113. Überragender Akteur beim Team von Trainer Rick Carlisle war Harrison Barnes mit 28 Punkten. Auch Luka Doncic, Nummer-eins-Pick der Mavs, überzeugte mit 21 Punkten. 

ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Der Deutsche Maxi Kleber stand 18 Minuten auf dem Parkett und steuerte elf Punkte bei. Bei den Nets brachte Allen Crabbe 27 Zähler auf das Scoreboard.

Nach ihrem miserablen Saisonstart arbeiten sich die Mavs in der Tabelle langsam nach oben und liegen im Westen mittlerweile auf Rang zwölf. Die Nets schnuppern im Osten auf Rang neun an den Playoff-Rängen.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image