vergrößernverkleinern
NBA: Dallas Mavericks mit Nowitzki unterliegen Houston Rockets
Luka Doncic war wieder einmal der überragende Spieler bei den Mavs © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Luka Doncic zeigt im Spiel gegen die Cleveland Cavaliers eine absolute Topleistung. Der Rookie der Dallas Mavericks darf sich nun zu einem erlesenen Klub zählen.

Er trifft und trifft und trifft.

Luka Doncic hat beim 111:98-Sieg der Dallas Mavericks gegen die Cleveland Cavaliers erneut eine bärenstarke Performance auf das Parkett gezaubert und darf sich nun zu einem ganz besonderen Klub zählen.

Der 19-Jährige durfte sich beim Auswärtsspiel in Cleveland über ein Double-Double aus 35 Punkten und elf Rebounds freuen. Zudem markierte er sechs Assists für sich. Der Slowene ist erst der sechste Spieler seit 2000, dem es gelungen ist vor seinem 20. Geburtstag mehr als 1.000 Punkte in der NBA zu erzielen.

Anzeige

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Nowitzki lobt Doncic

Vorher schafften dies in der Zeit nur LeBron James, Kevin Durant, Carmelo Anthony, Devin Booker und Dwight Howard. 

Zudem stellte Doncic einen weiteren Rekord auf. Er ist erst der zweite Spieler in der Geschichte der Liga, der innerhalb von 50 Spielen 1000 Punkte, 340 Rebounds und 260 Assists erzielte.

Auch Teamkollege Dirk Nowitzki war von der Leistung des Rookies angetan. Nach der Partie sagte er: "Für einen 19-Jährigen hat er das allerbeste All-Around-Game, das ich persönlich jemals gesehen habe."

Für den Würzburger war die Partie in der Quicken Loans Arena ohnehin ein emotionales Ereignis. Der 40-Jährige wurde von den Cavs-Fans jedes Mal mit Standing Ovations bedacht, wenn er das Parkett betrat oder verließ. 

Punkte steuerte Nowitzki zwar keine bei, immerhin gelangen ihm aber fünf Rebounds. Deutlich besser erging es da Maxi Kleber. Der Power Forward stand in der Starting Five der Mavericks, die nach dem Porzingis-Trade nur neun Spieler zur Verfügung hatten. 

Kleber verpasst Double-Double knapp

Kleber verpasste mit zehn Punkten, neun Rebounds und zwei Assists ein Double-Double nur haarscharf.

Neben Doncic, der bis zu seinem 20. Geburtstag am 28. Februar noch eine Menge Punkte sammeln kann, war auch Harrison Barnes für den Sieg der Mavs mit entscheidend. Im letzten Viertel gelangen ihm 13 Punkte, darunter drei Dreier. 

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

Bei den Cavaliers war der von der Bank kommende Jordan Clarkson mit 19 Zählern bester Werfer. 

In der Western Conference liegt Dallas mit 24 Siegen und 28 Niederlagen auf Rang zwölf, die Cavaliers rangieren mit einer Bilanz von 11:42 auf dem vorletzten Rang im Osten. (SERVICE: Die NBA im SPORT1-Datencenter)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image