Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hamidou Diallo gewinnt mit prominenter Unterstützung den Slam Dunk Contest. Dirk Nowitzki geht beim Dreierwettbewerb leer aus. Diesen gewinnt Joe Harris.

Hamidou Diallo hat beim All-Star-Wochenende der NBA in Charlotte den Dunking-Contest gewonnen.

Der Teamkollege von Dennis Schröder bei Oklahoma City Thunder setzte sich im Finale gegen Dennis Smith jr. von den New York Knicks durch (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Der 20-Jährige Diallo sorgte bei seinem zweiten Versuch für das erste Highlight des Wettbewerbs. Der Rookie fragte über das Hallenmikrofon nach der größten Person in der Arena - und bat dann NBA-Legende Shaquille O'Neal um Unterstützung.

Anzeige

Diallo dunkt über Shaq

Vor seinem Versuch zeigte Diallo ein Superman-T-Shirt unter seinem OKC-Trikot. Wenig später sprang er über den 2,16 Meter großen O'Neal, hämmerte dann den Ball mit seiner rechten Hand in den Korb und blieb noch für einige Sekunden am Ring hängen.

Die aus Alonzo Mourning, David Thompson, Dee Brown, sowie den WNBA-Spielerinnen Candace Parker und A'ja Wilson bestehende Jury war begeistert und gab Diallo die höchstmögliche Punktzahl von 50. Der Einzug in die Finalrunde war geschafft. Dies blieb Miles Bridges (Charlotte Hornets) und John Collins (Atlanta Hawks) verwehrt.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden | ANZEIGE

Im Finale verminderte Smith jr. mit einem verpatzen dritten Versuch, der ihm lediglich 35 Punkte einbrachte, seine Chancen auf den Sieg. Mit seinem finalen Versuch, den er mit Hilfe von Dwyane Wade und Stephen Curry spektakulär abschloss und 50 Punkte erhielt, hielt er sich jedoch im Rennen um den Sieg.

Diallo benötigte 43 Punkte für den Sieg. Wieder setzte er auf prominente Unterstützung - dieses Mal von Rapper Quavo. Dieser hielt den Ball über seinen Kopf, ehe Diallo ihm diesen im Sprung über ihn entriss und dann mit beiden Händen abschloss. Das Ergebnis: 45 Punkte und der umjubelte Sieg für Diallo.

Harris stiehlt Curry die Show - Nowitzki in Vorrunde raus

Superstar Stephen Curry kassierte beim Dreierwettbewerb eine überraschende Niederlage. Der Sieg ging nicht wie erwartet an Curry, sondern an Joe Harris von den Brooklyn Nets. Dirk Nowitzki erreichte bei seiner Abschiedsvorstellung als All-Star mit 17 Punkten das Finale der besten drei Distanzschützen nicht. 2006 hatte Nowitzki den Contest in Houston gewonnen. 

Curry erzielte in der Finalrunde 24 Punkte, zwei weniger als Harris. "Das ist natürlich unglaublich. Steph ist der beste Shooter aller Zeiten. Dass ich das erste Mal dabei  bin und gewinne, ist eine surreale Erfahrung", sagte der 27-jährige Harris. 

Nowitzki kommt am Wochenende noch ein letztes Mal zum Einsatz. In der Nacht zu Montag (2 Uhr) tritt der 40-Jährige beim Spektakel in Charlotte/North Carolina für das Team von Ausnahmeathlet Giannis Antetokounmpo (Milwaukee Bucks) an. Nowitzki ist zum 14. Mal beim Treffen der Besten dabei, da ihn NBA-Boss Adam Silver wegen seiner Verdienste für die Liga ehrenhalber nachnominiert hatte.

3 Tage, 3x Nowitzki: Dirks letztes NBA All-Star Weekend. Live auf DAZN. Jetzt gratis testen! I ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image