vergrößernverkleinern
Luka Doncic
Luka Doncic © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Luka Doncic gelingt bei der Niederlage der Dallas Mavericks gegen Sacramento ein Triple-Double. Dadurch zieht er mit einer NBA-Legende gleich.

Meilenstein für Rookie Luka Doncic von den Dallas Mavericks!

Der Slowene legte bei der 121:125-Pleite der Mavs sein siebtes Triple-Double in dieser Saison auf und zog mit NBA-Legende Earvin "Magic" Johnson gleich. Dem ehemaligen Guard gelangen in seiner Rookie-Saison ebenfalls sieben Triple-Doubles. Außerdem ist der Dallas-Rookie gemeinsam mit Johnson der Spieler mit den meisten Triple-Doubles vor seinem 21. Geburtstag.(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Meistgelesene Artikel

Aber diese Bestmarke wird sich Doncic voraussichtlich noch holen, denn er wird erst am 28. Februar des kommenden Jahres 21 Jahre alt. Bei den Rookies insgesamt liegt er nun auf Rang drei.

Anzeige

Doncic schwächelt von Dreier-Linie - Nowitzki spielt nur eine Halbzeit

Gegen die Kings gelangen ihm 28 Punkte, zwölf Rebounds und zwölf Assists. Allerdings zeigte Doncic große Schwächen von der Dreier-Linie und traf keinen seiner neun Wurfversuche. Unterstützung bekam der 20-Jährige von Dwight Powell, der auf 21 Zähler kam. Maxi Kleber kam in 33 Minuten auf 17 Punkte und vier Rebounds.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

Dirk Nowitzki spielte nur in der ersten Hälfte und steuerte neun Zähler sowie zwei Rebounds bei. Nachdem er als Starter in die Partie ging, wollte der Würzburger im zweiten Durchgang von der Bank kommen. "Ich habe mit ihm während der zweiten Hälfte gesprochen und wir waren uns nahezu einig, dass es schwer wird, ihn ins Spiel zurückzubringen, besonders weil er zu diesem Zeitpunkt bereits ausgekühlt war", erklärte Dallas-Coach Rick Carlisle den Verzicht auf Nowitzki.

Der 40-Jährige hatte zuletzt bei den Golden State Warriors mit 21 Zählern einen Saisonrekord aufgestellt. 

Kings wahren Minimalchance auf Playoffs

Auf Seiten der Kings war De'Aaron Fox mit 23 Zählern bester Scorer. Ex-Mavs-Profi Harrison Barnes kam bei seiner Rückkehr auf 18 Punkte. Er war im Februar, während die Mavs gegen Charlotte spielten, zu den Kings getradet worden. 

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Beide Teams agierten auf Augenhöhe, aber am Ende sorgte das Guard-Duo der Kings, Fox und Buddy Hield, mit seinen Würfen für die Entscheidung zu Gunsten der Gäste. 

Durch den Auswärtserfolg wahren die Kings ihre Minimalchance auf die Playoffs. Acht Spiele vor Ende der regulären Saison liegen sie aber 5,5 Spiele hinter den San Antonio Spurs. Dallas, das nur zwei der vergangenen zehn Spiele gewinnen konnte, liegt im Westen auf dem vorletzten Rang und ist insgesamt das sechstschlechteste Team der NBA.(SERVICE: Tabellen der NBA)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image