vergrößernverkleinern
Steph Curry führt die Warriors zum zweiten Sieg gegen Portland
Steph Curry führt die Warriors zum zweiten Sieg gegen Portland © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Golden State Warriors gewinnen auch Spiel zwei gegen die Portland Trail Blazers und holen dabei einen 17-Punkte-Rückstand auf. Kevin Durant fällt weiter aus.

Die Golden State Warriors haben auch das zweite Conference Finale im Westen gewonnen und damit ihren Heimvorteil erfolgreich verteidigt.

Der aktuelle NBA-Champion bezwang die Portland Trail Blazers trotz schwacher erster Halbzeit mit 114:111 (50:65) und baute die Führung in der Serie auf 2:0 aus. (SERVICE: Spielplan der NBA-Playoffs)

"Wir haben dieses Spiel geklaut. Portland war klar besser als wir", jubelte Golden States Headcoach Steve Kerr nach dem Spiel. Auch Gegenüber Terry Stotts sprach von einem "gestohlenen" Sieg. "Sie haben es sich auf die ganze Strecke hin verdient, es ist eine vergebene Möglichkeit, keine Frage. Wir hatten die Chance, einen Auswärtssieg zu schaffen."

Anzeige

DAZN gratis testen und die NBA-Playoffs live & auf Abruf erleben | ANZEIG

Überragender Akteur auf dem Parkett war Stephen Curry mit 37 Punkten und je acht Assists und Rebounds - sein dritter Auftritt mit mindestens 30 Zählern nacheinander. Auch "Splash Brother" Klay Thompson (24 Punkte) sowie Draymond Green (16 Punkte, 10 Rebounds) konnten überzeugen. Bei den Trail Blazers war Damian Lillard mit 23 Zählern bester Werfer.

"Unsere Erfahrung hat sich heute ausgezahlt. Wir hatten viele Jungs, die einfach nicht aufgeben", erklärte Green.

13:0-Lauf im dritten Viertel

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Warriors nach zehn Turnovern noch mit 17 Punkten in Rückstand, bis zum Ende des dritten Viertels glichen Curry und Co. jedoch aus. Entscheidend war ein 13:0-Lauf, der Golden States Rückstand von 53:69 auf 66:69 verkürzte. Allein im dritten Viertel erzielten die Warriors 39 Punkte, die Splash Brothers brachten dafür 24 Zähler auf das Scoreboard.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Im letzten Viertel gelang Portland dann erneut eine Acht-Punkte-Führung (102:94), die Warriors antworteten jedoch mit einem 7:0-Lauf.

Ausgerechnet Currys Bruder Seth sorgte für die letzte Führung der Trail Blazers, seinen Dreier zum 111:110 konterten Kevon Looney und Green zum 114:111-Endstand. Die letzte Chance auf das Erreichen der Verlängerung hatte Lillard, sein Dreier-Versuch vier Sekunden vor dem Ende wurde jedoch von Andre Iguodala geblockt.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Die Blazers sind trotz des Rückstand ins Serie weit davon entfernt, aufzugeben. "Wir müssen die gleiche Energie zuhause reinbringen und verstehen, dass wir erstmals seit 19 Jahren im Conference-Finale stehen", erklärte CJ McCollum. Lillard meinte: "Ich bezweifle, dass wir letztmals hier sind. Wir planen, hierher zurückzukommen."

Meistgelesene Artikel

Durant fällt weiter aus

Die nächsten beiden Partien finden dann in Portland statt - und die Warriors müssen auch in diesen Spielen auf Star-Forward Kevin Durant verzichten. (NBA-Playoffs, Spiel 4: Portland Trail Blazers - Golden State Warriors am Di. ab 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+)

Der 30-Jährige soll nach seiner Wadenzerrung frühestens in einer Woche zum Einsatz kommen. Laut ESPN dürfte Durant jedoch auch in Spiel fünf noch fehlen, falls die Serie bis dahin nicht entschieden ist.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image