vergrößernverkleinern
NBA-Playoffs: Golden State Warriors schlagen Houston Rockets - Durant verletzt
Klay Thompson (r.) und Stephen Curry waren die besten Punktesammler bei den Warriors © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Golden State Warriors schlagen nach zwei Pleiten in Folge gegen die Houston Rockets zurück und holen sich einen Matchball. Kevin Durant verletzt sich an der Wade.

Matchball für die Golden State Warriors - aber Sorge um Kevin Durant.

In Spiel fünf der Best-of-Seven Serie gegen die Houston Rockets gewannen die Dubs mit 104:99 und führen in den Conference-Semifinals mit 3:2. Allerdings verletzte sich Durant im dritten Viertel an der Wade und kehrte nicht mehr auf das Parkett zurück.

Durant wird am Donnerstag näher untersucht werden, aber Warriors-Coach Steve Kerr erklärte bereits, dass ein Einsatz des Superstars in Spiel sechs unwahrscheinlich sei. Der 30-Jährige verletzte sich offenbar bei einem Sprungwurf. Zwar lief er nach der Landung noch einige Schritte, fasste sich aber anschließend ans Bein und konnte nicht mehr weiterspielen.

Anzeige

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Zuvor hatte er in 32 Minuten 22 Punkte, fünf Rebounds und vier Assists erzielt. In seiner Abwesenheit übernahmen bei den Warriors aber die "Splash Brothers" Stephen Curry und Klay Thompson. 

Harden Topscorer bei Rockets

Letzterer war mit 27 Punkten der Topscorer für den NBA-Champion der vergangenen beiden Jahre. Er traf unter anderem fünf von zehn Dreierversuchen. Curry kam auf 25 Zähler, traf dabei aber nur drei von elf Dreierversuchen.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Auf Seiten der Rockets kam James Harden auf 31 Punkte. Eric Gordon steuerte 19 Zähler bei. Nicht einmal 30 Prozent der Dreierwürfe auf Seiten der Texaner fanden den Weg durch die Reuse. 

Meistgelesene Artikel

Die Hausherren erwischten den besseren Start und führten nach dem ersten Viertel mit 14 Zählern. Bis zur Halbzeit konnten sie dieses Polster verteidigen. Doch die Rockets spielten ein fulminantes drittes Viertel und konnten vor dem Schlussabschnitt ausgleichen. Die Warriors konnten dort nur 15 Punkte erzielen und leisteten sich sechs Ballverluste. 

DAZN gratis testen und die NBA-Playoffs live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Dreieinhalb Minuten vor Ende der Partie konnten sich die Warriors mit einem 6:0-Lauf durch Dreier von Draymond Green und Thompson bis auf acht Zähler absetzen.

Rockets droht Aus in Spiel sechs

Anschließend gelangen Houston keine defensiven Stopps mehr und die Dubs konnten sich auch ohne Durant den Matchball zum Einzug ins Conference-Final sichern.

Dagegen kämpft Houston in Spiel sechs in der Nacht von Freitag auf Samstag, im heimischen Toyota Center, gegen das vorzeitige Aus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image