Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Portland Trail Blazers erkämpfen sich in einer dramatischen Overtime-Schlacht die Führung gegen die Denver Nuggets. Die Spieler stehen über 60 Minuten auf dem Feld.

Die Portland Trail Blazers haben in einem epischen Overtime-Krimi die Nerven behalten.

In Spiel drei der Serie gegen die Denver Nuggets setze sich Portland mit 140:137 nach vierfacher (!) Overtime durch. Es war erst das zweite NBA-Playoff-Spiel das über diese Distanz ging, zuvor war nur das Duell zwischen den Boston Celtics und den Syracuse Nationals im Jahr 1953 ebenfalls in die Verlängerung gegangen. Spielende im Moda Center von Portland war um 23.11 Uhr (Ortszeit). An der US-Ostküste ist zu diesem Zeitpunkt bereits ein neuer Tag gestartet.

Durch den hart erkämpften Erfolg gehen die Blazers in der Best-of-Seven-Serie mit 2:1 in Führung.

Anzeige

Jokic wird zur tragischen Figur

18 Sekunden vor Ende der vierten Verlängerung, die Blazers lagen mit einem Zähler zurück, traf Rodney Hood einen Dreier. Auf der Gegenseite wurde Nuggets-Center Nikola Jokic, der 65 Minuten auf dem Feld stand, beim Wurf gefoult. Doch der Serbe verwandelte nur einen seiner beiden Freiwürfe. 

DAZN gratis testen und die NBA-Playoffs live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Seth Curry sicherte anschließend mit zwei Freiwürfen den umjubelten Sieg für Portland.

Wenig Zeit zur Regeneration

Bester Werfer bei den Trail Blazers war CJ McCollum mit 41 Zählern in 60 Minuten Spielzeit. Damian Lillard kam auf 28 Zähler, während Center Enes Kanter mit 18 Punkten und 15 Rebounds ein Double-Double gelang. 

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Auf Seiten der Nuggets war Jokic der alles überragende Mann mit 33 Punkten, 18 Rebounds und 14 Assists - sein drittes Triple-Double in den Playoffs. Point Guard Jamal Murray kam auf 34 Punkte und neun Rebounds. 

Stars beider Teams vergeben Siegchancen

In der regulären Spielzeit hatte Portlands Al-Farouq Aminu Sekunden vor Schluss den Dreier zum Sieg verpasst. In der ersten Overtime hatte McCollum das Spiel Sekunden vor dem Ende per Korbleger ausgeglichen, Jokic verpasste im Anschluss einen Buzzer Beater von der Dreierlinie.

Der wilde Schlagabtausch ging in der zweiten Verlängerung weiter, wo Portland vier Sekunden vor Ende den Ball in den Händen hielt, aber Lillard konnte seinen Dreier-Versuch nicht im Korb unterbringen. Die dritte Overtime dominierten die Nuggets und waren 32 Sekunden vor Ende der Partie mit vier Zählern in Front. Doch vier Punkte in Folge von Lillard sorgten erneut für den Ausgleich und damit die vierte Overtime. Dort wurde dann Hood zum Helden.

Beide Teams haben nun weniger als 48 Stunden Zeit zur Regeneration, bereits am Sonntag (Ortszeit) kommt es erneut in Portland zu Spiel vier. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image