vergrößernverkleinern
Adam Silver ist Commissioner der NBA
Adam Silver ist Commissioner der NBA © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

NBA-Boss Adam Silver spricht über die China-Affäre um Daryl Morey und verrät, dass die chinesische Regierung ihn entlassen wollte. Die Folgen für die NBA seien enorm.

NBA-Commissioner Adam Silver hat über die China-Affäre um Rockets-GM Daryl Morey gesprochen und dabei Erstaunliches verraten.

"Wir wurden von der chinesischen Regierung gebeten, ihn zu feuern", sagte Silver am Donnerstag auf einer Veranstaltung des Time-Magazins. Moreys Tweet ("Kämpft für Freiheit. Steht zu Hongkong") hatte im Reich der Mitte für einen Sturm der Entrüstung gesorgt.

Zwei Testspiele mit Beteiligung der Los Angeles Lakers standen zeitweise auf der Kippe. Die chinesischen TV-Sender stoppten die TV-Übertragungen, Sponsoren hielten ihr Geld zurück.

Anzeige

"Ziemlich dramatische" finanzielle Folgen

Silver ergänzte: "Wir sagten, dass es keine Möglichkeit gibt, dass das passiert. Es gibt nicht einmal eine Chance, dass wir ihn bestrafen."

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Angesprochen auf die China-Aktivitäten der NBA sagte Silver: "Ich glaubte, dass wir einen enormen Fortschritt im kulturellen Austausch mit China hatten, ich bedauere, wie viel davon nun verloren gegangen ist."

Zudem gab der Liga-Boss an, dass die Twitter-Krise "ziemlich dramatische" finanzielle Folgen für die NBA habe.

Meistgelesene Artikel

Silver erklärte abschließend: "Wir wollten absolut klar stellen, dass  die Werte der NBA, die amerikanischen Werte sind. Wir sind ein amerikanisches Unternehmen - reise mit uns, wohin wir auch immer gehen. Und einer dieser Werte ist auch freie Meinungsäußerung."

Vor dem Start der NBA-Saison in der kommenden Woche haben sich die Wogen noch nicht geglättet. "Ich weiß nicht, wie es sich entwickelt", sagte Silver: "Unsere Spiele werden in China weiterhin nicht übertragen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image