Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Auszeichnungen für Giannis Antetokounmpo und Luka Doncic als Spieler des Monats sorgen für ein Novum in der NBA. Der Grund ist ihre Herkunft.

Das gab es noch nie.

Luka Doncic und Giannis Antetokounmpo sind in ihrer jeweiligen Conference - ob West oder East - mit der Auszeichnung für den Spieler des Monats bedacht worden. Diese Ehrung gründet auf den Leistungen der Monate Oktober und November.

Was aber ist an dieser Sache das noch nicht Gewesene, also das Novum? Ganz einfach: Noch nie wurden für einen Monat zwei ausländische bzw. nicht-amerikanische Spieler in ihrer jeweiligen Conference ausgezeichnet.

Anzeige

Der Slowene Doncic führte seine Dallas Mavericks zuletzt mit einer Glanzleistung zu einem 114:100-Sieg bei den Los Angeles Lakers und rangiert auf Rang vier der Western Conference. Der Grieche Antetokounmpo thront mit den Milwaukee Bucks an der Spitze der Eastern Conference.

Doncic ist auch der erste Mavs-Akteur seit Dirk Nowitzki 2009, der diese Auszeichnung erhält.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image