vergrößernverkleinern
Luka Doncic legte beim Sieg gegen die San Antonio Spurs ein gelungenes Comeback aufs Parkett
Luka Doncic legte beim Sieg gegen die San Antonio Spurs ein gelungenes Comeback aufs Parkett © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Dallas Mavericks besiegen die San Antonio Spurs beim Comeback von Luka Doncic. Den Sieg im Texas-Duell ebnet ein echtes Dreierfeuerwerk im Schlussviertel.

Luka Doncic hat nach knapp zwei Wochen Verletzungspause ein gelungenes Comeback gefeiert.

Der Slowene legte beim 102:98-Sieg seiner Dallas Mavericks im Texas-Duell gegen die San Antonio Spurs mit 24 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double aufs Parkett und führte sein Team damit zum 20. Sieg im 30. Saisonspiel. (Tabelle der NBA)

"Es hat sich gut angefühlt. Es war, als würde ich einen Marathon laufen. Ich war so müde. Es ist anders, wenn man vier oder fünf Spiele verpasst. Es war toll, zurück zu sein", sagte der 20-Jährige, der bis zuletzt für die Partie fraglich gewesen war.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Donic legt guten Start aufs Parkett

Von Beginn an zeigte Doncic, warum die Mavericks ihn zuletzt so schmerzlich vermisst hatten. Keine 90 Sekunden waren von der Uhr, da versenkte er seinen ersten Wurf im Korb, bis zum Ende des ersten Viertels brachte er es auf starke zehn Punkte, konnte aber dennoch nicht den leichten Rückstand seines Teams (20:24) verhindern.

In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Führung immer wieder hin und her wechselte und sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Während auf Seiten der Mavs nun vor allem Tim Hardaway Jr. (17 Punkte, 3 Rebounds) aufdrehte, waren bei den Gästen DeMar DeRozan (21 Punkte, 5 Rebounds, 4 Assists) und Rudy Gay (18 Punkte, 8 Rebounds, 2 Assists) die spielbestimmenden Akteure.

So blieb die Partie bis Mitte des dritten Viertels weiter ausgeglichen, ehe sich Dallas mit einem 13:4-Lauf zwischenzeitlich mit 13 Punkten absetzen konnte. In der Folge gelang es den Spurs jedoch, sich bis zum Ende des Abschnitts wieder bis auf fünf Punkte heranzukämpfen.

Dreierfeuerwerk besiegelt Sieg der Mavericks

Mit einem verwandelten Wurf von Downtown zu Beginn des Schlussviertels leitete Maximilian Kleber (6 Punkte, 12 Rebounds, 2 Assists) dann ein echtes Dreierfeuerwerk seiner Mannschaft ein und legte damit den Grundstein für den 20. Saisonsieg der Gastgeber. 

Sieben Dreier in Serie brachten die Mavs knapp sieben Minuten vor dem Ende mit 15 Punkten in Führung, im Anschluss wurde es aber doch noch einmal spannend, denn Doncics Treffer zum 102:85 rund vier Minuten vor dem Ende der Partie sollte der letzte seiner Mannschaft an diesem Abend werden.

So gelang es San Antonio noch einmal bis auf vier Zähler heranzukommen, am Ende blieb es aber beim knappen Sieg der Dallas Mavericks, die noch um Kristaps Porzingis bangen müssen. Der Lette verletzte sich leicht am Fuß, eine erste Untersuchung ergab allerdings keine schlimme Verletzung. (Spielplan der NBA)

Meistgelesene Artikel

Schröder kassiert Dämpfer mit OKC

Einen Rückschlag im Kampf um die Playoffs mussten hingegen die Oklahoma City Thunder einstecken.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Das Team von Dennis Schröder kassierte beim 97:110 gegen die Memphis Grizzlies die erste Niederlage nach zuvor vier Siegen in Serie und belegt mit einer Bilanz von 15:15 den siebten Rang in der Western Conference.

Schröder kam in insgesamt 32 Minuten auf dem Parkett auf 20 Punkte, drei Rebounds und drei Assists, Topscorer der Partie war Chris Paul mit 23 Zählern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image