Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Los Angeles Clippers stellen bei den San Antonio Spurs einen Rekord auf, während Kawhi Leonard ausgebuht wird. James Harden liefert ein Dreier-Feuerwerk.

Mit einer Rekord-Dunking-Show haben Kawhi Leonard und die Los Angeles Clippers die San Antonio Spurs demontiert.

Der 134:109-Erfolg war gleichzeitig der erste Erfolg für Leonard in San Antonio seit seinem Abgang 2018 von den Spurs. Damals hatte er, nach einer Schulterverletzung, seinen Abschied mit mangelndem Vertrauen in die medizinische Abteilung der Spurs begründet

Dabei zeigte der Finals-MVP der vergangenen Saison mit 26 Punkten, neun Assists und sieben Rebounds in 27 Minuten eine starke Leistung. Die Spurs-Fans buhten ihren ehemaligen Superstar während der Partie bei jeder Ballberührung gnadenlos aus.

Anzeige

Clippers stellen NBA-Rekord auf

Nebenbei stellten Leonard und Co. mit 20 Dunkings, laut ESPN, einen NBA-Rekord auf. Seit Start der Aufzeichnung jedes einzelnen Spielzugs in der Saison 1996/1997 hat kein Team mehr Dunks in einer Partie geschafft. Neben Leonard waren Montrezl Harrell (21 Punkte) und Lou Williams (20 Punkte) die besten Werfer der Clippers.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Auf Seiten der Spurs war DeMar DeRozan mit 24 Zählern der erfolgreichste Punktesammler. 

Während die Clippers mit einer Bilanz von 22 Siegen und neun Niederlagen den zweiten Rang im Westen weiter festigen konnten, liegen die Spurs momentan zwei Spiele hinter den Playoff-Plätzen. 

Harden brennt Dreier-Feuerwerk ab

Derweil hat James Harden mit einer erneuten Gala die Houston Rockets zum Sieg geführt. 

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Der MVP von 2018 warf beim 139:125 über die Phoenix Suns 47 Punkte und verwandelte neun Dreier und ist weiter mit deutlichem Vorsprung der beste Scorer der Liga. Co-Star Russell Westbrook gelang mit 30 Punkten und zehn Assists ein Double-Double.

Die Suns hatten in Kelly Oubre Jr. (26 Punkte) ihren Topscorer. 

Antetokounmpo-Bruder sorgt für Aufsehen

Außerdem bleiben die Milwaukee Bucks bleiben weiter das beste Team in der NBA. 

Meistgelesene Artikel

Die Bucks bezwangen die New York Knicks mit 123:102 und stehen bei einer Bilanz von 26 Siegen und vier Niederlagen. Superstar Giannis Antetokounmpo (22 Punkte, elf Rebounds, zehn Assists) kam in nur 26 Minuten Spielzeit auf sein drittes Triple-Double der Saison.

Aber auch Giannis' Bruder Thanasis Antetokounmpo schaffte es für Schlagzeilen zu sorgen. Der 27-Jährige sorgte im vierten Viertel mit einem spektakulären Dunking für Aufsehen und erinnerte dabei an seinen jüngeren Bruder. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image