Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Los Angeles Clippers blamieren sich ohne Kawhi Leonard gegen die Atlanta Hawks. Dennis Schröder führt Oklahoma City derweil zum Sieg gegen die Orlando Magic.

Die Los Angeles Clippers haben sich im Kampf um den ersten Platz in der Western Conference der NBA bis auf die Knochen blamiert.

Einen Tag nach dem Sieg gegen die Dallas Mavericks verloren die Clippers ohne ihre Superstars Kawhi Leonard und Paul George bei den Atlanta Hawks mit 95:102. Mit nur elf Siegen aus 45 Spielen haben die Hawks in der laufenden Saison die zweitschlechteste Bilanz aller Teams und rangieren im Osten auf dem letzten Platz.

Mit 33 Punkten und 16 Rebounds legte John Collins dabei für Atlanta ein Double-Double aufs Parkett und war von der Defense der Clippers kaum zu stoppen. Auf der Gegenseite war Montrezl Harrell, in Abwesenheit von Leonard und George, mit 30 Zählern bester Werfer seines Teams.

Anzeige

Lakers mit Mühe gegen New York Knicks

Mit weiterhin 31 Siegen belegen die Clippers damit nach wie vor den zweiten Platz im Westen hinter Stadtrivale Los Angeles Lakers. (Tabelle der NBA)

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Lakers hatten beim Spiel gegen die New York Knicks ebenfalls lange Zeit zu kämpfen, setzten sich am Ende aber knapp mit 100:92 durch und betrieben damit zumindest etwas Wiedergutmachung für die zuletzt herbe 107:139-Klatsche bei den Boston Celtics am Dienstag.

Bester Werfer der Partie war Anthony Davies mit 28 Punkten (5 Rebounds, 5 Assists), LeBron James kam auf 21 Zähler (6 Rebounds, 5 Assists).

Schröder glänzt bei OKC-Sieg

Weiter auf Playoff-Kurs sind auch die Oklahoma City Thunder sowie die Houston Rockets.

Meistgelesene Artikel

Während sich OKC mit 120:114 gegen die Orlando Magic durchsetzte, feierten die Texaner einen wichtigen Sieg gegen die auf dem dritten Platz der Western Conference liegenden Denver Nuggets.

Dennis Schröder verpasste mit 31 Punkten und neun Rebounds nur knapp ein Double-Double, war dennoch aber wieder einmal bester Werfer der Thunder. Bei den Rockets kam Isaiah Hartenstein in vier Minuten auf dem Parkett auf zwei Zähler.

Celtics mit Sieg gegen Memphis Grizzlies

Ebenfalls einen Sieg bejubeln konnte Daniel Theis mit den Boston Celtics. (Spielplan der NBA)

DAZN gratis testen und die NBA-Playoffs live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der deutsche Nationalspieler trug mit 14 Punktem, vier Rebounds und zwei Assists maßgeblich zum ungefährdeten 119:95-Erfolg der Celtics gegen die Memphis Grizzlies bei.

Mit 29 Siegen aus 43 Spielen rangiert Boston damit auf dem vierten Platz im Osten und befindet sich weiter voll auf Playoff-Kurs.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image