vergrößernverkleinern
JR Smith (rechts) spielte bis 2019 für die Cleveland Cavaliers
JR Smith (l.) spielte bis 2019 für die Cleveland Cavaliers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - US-Präsident Trump poltert gern auf seinem Twitter-Kanal - sein Lieblingsziel sind die Medien. NBA-Star JR Smith reicht's nun und fährt bei der Antwort aus der Haut.

Dass  Donald Trump gerne twittert, ist hinlänglich bekannt.

Dass sich der US-Präsident gern über Medien auslässt, die aus seiner Sicht "Fake-News" verbreiten, ist leider auch in Zeiten des Coronavirus angesagt. 

Trump wettert in der Coronakrise gegen die Medien
Trump wettert in der Coronakrise gegen die Medien © Twitter.com/ Donald J. Trump

Anzeige

"Die Lame-Stream-Medien schreiben Storys, die faktisch falsch sind. Sie zitieren aus unbekannten Quellen, die nicht existieren. Das sind sehr gefährliche und korrupte Menschen, die alles tun, um zu gewinnen. BENENNT eure Quellen!" polterte Trump, der aktuell wegen seiner abweichenden Strategie im Umgang mit dem Coronavirus in Kritik steht - und sich lang dagegen wehrte, das öffentliche Leben zur Eindämmung des Virus stark herunterzufahren. 

Der Tweet des Präsidenten ließ JR Smith nun aus der Haut fahren: Der NBA-Routinier, bis 2019 noch für die Cleveland Cavaliers aktiv, fuhr das US-Staatsoberhaupt regelrecht an mit den Worten: "Mann, halt die Schnauze und tu' etwas! Verdammter Clown." 

JR Smith kriegt bei Trumps Tweet zu viel
JR Smith kriegt bei Trumps Tweet zu viel © Twitter.com /JR Smith

Eine Reaktion von Trump steht bis dato noch aus. 

Smith ist seit Anfang der Saison Free Agent. Der 34-Jährige war Anfang März mit LeBon James` LA Lakers in Verbindung gebracht worden. 2013 kürte ihn die NBA zum besten sechsten Mann der Liga, ehe er 2016 mit den Cavaliers Meister wurde.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image