Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Los Angeles Lakers lassen den Portland Trail Blazers in Spiel vier keine Chance. LeBron James und sein Team spielen dabei in besonderen Trikots.

Das war eine Machtdemonstration - und auch zu Ehren von Kobe Bryant: (Spielplan der NBA-Playoffs)

Mit 135:115 haben die Los Angeles Lakers, ausstaffiert in einem Sonder-Trikot zu Ehren ihrer verunglückten Legende Kobe Bryant, in Spiel 4 der NBA-Playoffs gegen die Portland Trail Blazers einen beeindruckenden Sieg verbucht und sich in der Serie eine 3:1-Führung verdient. 

(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Anzeige

Im Duell mit dem überragenden Superstar LeBron James sowie gegen den zweiten überragenden Lakers-Akteur Anthony Davis von Beginn stand Portland von Beginn an auf verlorenem Posten, lag zwischenzeitlich mit 38 Zählern hinten: Der King legte 30 Punkte, 10 Assists und 6 Rebounds aufs Parkett - und das in nur 28 Minuten.

Lillard erneut verletzt

Bemerkenswert: Auch Davis hatte wegen Rückenproblemen bloß 18 Minuten Spielzeit, verbuchte dabei aber dennoch 18 Zählern, 5 Rebounds, 5 Assists und 2 Blocks.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Einen Abend zum Vergessen erlebte dagegen Damian Lillard: Der Starspieler der Blazers tauchte völlig unter angesichts von gerade mal 11 Punkten, erlitt zudem noch eine Knieverletzung, die ihn um seine Teilnahme in Spiel 5 bangen lassen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bereits in Spiel war es für Point Guard schlecht gelaufen, hatte sich Lillard den Ringfinger ausgekugelt und musste vorzeitig runter.

Jusuf Nurkic (20 Punkte/13 Rebounds) sowie C.J. McCollum (18 Punkte) und Carmelo Anthony (16) blieben unter ihren Möglichkeiten.

LeBron gedenkt Kobe Bryant

Bei der Gala des Mit-Titelfavoriten, die nur noch einen weiteren Erfolg zum Einzug in das Halbfinale ihrer Conference benötigen und bei denen auch Kyle Kuzma (18 Punkte), Danny Green (14) und Kentavious Caldwell-Pope (12) überzeugten, stand neben dem Sportlichen aber auch Kobe Bryant im Fokus.

LeBron James und die Los Angeles Lakers gedachten einmal mehr Kobe Bryant
LeBron James und die Los Angeles Lakers gedachten einmal mehr Kobe Bryant © Getty Images

Der verstorbene NBA-Allstar war im Januar bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben gekommen, wäre am Sonntag 42 Jahre alt geworden.

James erinnerte nach dem Ende der Partie an seinen Freund, nutzte das Fernseh-Interview auch um die Menschen zur Wahl in den USA aufzurufen und auf einen weiteren Vorfall hinzuweisen, bei dem kürzlkich ein Afroamerikaner von Polizisten mit Schüssen schwer verletzt worden war.

Lakers mit neuen Bestmarken

Überdies zeigten sich die Lakers in Rekordlaune: 80 Punkte in der ersten Halbzeit waren in ihrer Geschichte die zweitmeisten Punkte in einer Playoff-Hälfte. Zur Erinnerung: Den Rekord halten Magic Johnson und die 87er-Lakers mit 82 Punkten am 23. April 1987 gegen die Nuggets.

Mit 17 verwandelten Dreiern stellten die Lakers zugleich einen neuen Franchise-Playoff-Rekord auf (zuvor 14 in Spiel 2). 

Meistgelesene Artikel

Sweep! Heat lassen nichts mehr anbrennen

Bereits entschieden ist das Serien-Duell zwischen den Indiana Pacers und Miami. Die Heat feierten mit einem 99:87 den vierten Sieg und treffen nach dem Sweep mit recht großer Wahrscheinlichkeit nun auf die Milwaukee Bucks, die sich mit einem 121:106 gegen die Orlando Magic einen Matchball erkämpften. 

.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image