Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Den Brooklyn Nets gelingt mit der Verpflichtung von Steve Nash als neuem Head Coach ein Coup. Sein bester Freund aus Dallas-Zeiten Dirk Nowitzki sagt ihm aber ab.

Am Donnerstag präsentierten die Brooklyn Nets Steve Nash als neuen Head Coach und sorgten damit für großes Aufsehen.

Denn die Verpflichtung der NBA-Legende kam beinahe aus dem Nichts. Niemand hatte Nash als Trainerkandidaten auf dem Zettel.

Die Verantwortlichen sollen sich im Hintergrund lange Zeit mit dem Kanadier beschäftigt haben und Nash letztendlich überzeugt haben, seinen ersten Trainerjob zu übernehmen. Mit Erfolg.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Jetzt berichtet Marc Stein von der New York Times, dass der zweimalige MVP gerne seinen besten Freund und ehemaligen Mitspieler bei den Dallas Mavericks, Dirk Nowitzki, gerne an seiner Seite gesehen hätte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Doch Nowitzki soll Nash abgesagt haben. Der 42-jährige Deutsche beendete erst 2019 seine ruhmreiche NBA-Karriere, das Jobangebot als Assistant Coach bei den Nets kam dem Familienvater aber demnach noch zu früh.

Somit wird dem Trainer-Neuling Nash erstmal nur Jacque Vaughn als Lead Assistant Coach zur Seite stehen.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image