Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Ohne Superstar Giannis Antetokounmpo verlieren die Milwaukee Bucks auch Spiel fünf der Viertelfinal-Serie gegen die Miami Heat. Deren Superstar spricht schon vom Titel.

Die NBA-Playoffs haben ihre erste faustdicke Überraschung!

Die Milwaukee Bucks sind im Halbfinale der Eastern Conference gegen die Miami Heat nach Spiel fünf ausgeschieden.

Mit dem 103:94 feierte das Team aus Florida in der Bubble von Disney World den entscheidenden vierten Sieg und gewinnen die Serie klar und deutlich mit 4:1. (Spielplan der NBA-Playoffs)

Anzeige

Antetokounmpo zeigt Verständnis

Die Bucks, das beste Team der regulären Saison, mussten in diesem Spiel auf ihren Superstar Giannis Antetokounmpo verzichten. Der "Greek Freak" konnte aufgrund einer Knöchelverletzung, die ihn schon in Spiel vier behindert hatte, nicht antreten. Die Entscheidung fiel erst wenige Minuten vor der Partie.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

"Ich wollte spielen. Mein Trainer wusste, dass ich spielen wollte. Aber am Ende des Tages hat die Organisation meine Gesundheit über Spiel fünf gesetzt. Das war eine gute Entscheidung", sagte der noch aktuelle MVP.

Die Heat stehen erstmals seit 2014 wieder im Conference Final, für Jimmy Butler ist es der erste Einzug ins NBA-Halbfinale seiner Karriere.

Der Small Forward war mit 17 Punkten zusammen mit Goran Dragic der treffsicherste Schütze von Miami, will sich aber mit dem Erreichten noch noch nicht zufrieden geben.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Butler: "Wir wollen die Meisterschaft"

"Das bedeutet mir viel. Aber es ist nicht mein Ziel, und es ist nicht das Ziel dieser Jungs. Wir wollen es gewinnen, wir wollen die Meisterschaft. Darauf werden wir uns konzentrieren", kündigte der Superstar an.

Für Milwaukee waren Khris Middleton mit 23 Punkten und Brook Lopez mit 15 Punkten und 14 Rebounds die auffälligsten Akteure.

Meistgelesene Artikel

Während die Bucks weiter auf den ersten Titel seit ihrer ersten Meisterschaft 1971 warten müssen, dürfen die Heat weiter vom vierten Titel ihrer Franchise-Geschichte träumen.

Sie treffen im Ost-Finale auf den Sieger der Serie zwischen den Boston Celtics und den Toronto Raptors. Nach Spiel fünf führen die Celtics mit 3:2.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image