vergrößernverkleinern
Anders als noch im vergangenen Jahr findet der NBA Draft diesmal virtuell statt
Anders als noch im vergangenen Jahr findet der NBA Draft diesmal virtuell statt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die NBA wird den diesjährigen Draft virtuell abhalten. Auch der konkrete Termin für das Wählen der besten Nachwuchstalente steht nun endlich fest.

Der NBA Draft, bei denen die Teams die besten Nachwuchstalente auswählen dürfen, wird in diesem Jahr virtuell stattfinden.

Das haben die Liga sowie der übertragende Sender ESPN bekanntgegeben.

Der Draft wird demnach rund fünf Monate nach dem eigentlich geplanten Termin im Juni am 18. November abgehalten.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Laut der Pressemitteilung wird der Draft in den ESPN-Studios in Connecticut stattfinden. Die Namen der ausgewählten Spieler werden von Commissioner Adam Silver und seinem Vertreter Mark Tatum verlesen.

Meistgelesene Artikel

Timberwolves mit erstem Pick

Die jungen Talente werden dabei nicht wie üblich anwesend sein, sondern von zu Hause zugeschaltet werden.

Die Minnesota Timberwolves haben die diesjährige Lotterie gewonnen und dürften als erste Franchise wählen.

Einen klaren Favoriten für den ersten Pick gibt es nicht. Zur Zeit wird dafür aber unter anderem LaMelo Ball, Bruder des 2017 an zweiter Stelle ausgewählten Lonzo Ball, gehandelt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image