vergrößernverkleinern
NBA-Superstar LeBron James musste verletzungsbedingt vom Feld
NBA-Superstar LeBron James musste verletzungsbedingt vom Feld © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Los Angeles - Die Los Angeles Lakers verlieren gegen die Atlanta Hawks NBA-Superstar LeBron James mit einer Verletzung. Das Team verrät, wie schlimm es ist.

Doppelter Dämpfer für Champion Los Angeles Lakers und Superstar LeBron James!

Der Meister um den deutschen Nationalspieler Dennis Schröder verlor nicht nur sein Heimspiel gegen die Atlanta Hawks, sondern auch noch seinen Leader "King James". (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Bei der 94:99-Pleite schied der 36-Jährige mit einer Knöchelverletzung frühzeitig aus. (HINTERGRUND: LeBron um MVP-Titel betrogen?)

Anzeige

Im Kampf um den Ball war Gegenspieler Solomon Hill Anfang des zweiten Viertels auf James' rechten Fuß gefallen. Der viermalige MVP, der noch auf 10 Punkte, 4 Assists und einen Rebound kam, schrie vor Schmerzen auf und robbte vom Feld.

"Ich glaube, ich habe ihn noch nie schreien und so düster schauen sehen", meinte Teamkollege Kyle Kuzma.

Meistgelesene Artikel

So schwer ist LeBron James verletzt

Untersuchungen im MRT und Röntgen nach dem Spiel gaben immerhin leichte Entwarnung. Wie die Lakers mitteilten, hat der Superstar keinen Bruch erlitten.

Allerdings zog er sich einen "high ankle sprain" zu, also eine Vertauchung des oberen Knöchels. Nach Teamangaben wird er damit auf unbestimmte Zeit ausfallen.

"Nichts ärgert mich mehr oder macht mich trauriger, als meinen Teamkollegen nicht helfen zu können", twitterte der "Chosen One" selbst am Abend: "Der Weg zurück beginnt jetzt. Bin bald zurück, als wäre ich nie weg gewesen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bitter: Mit LeBron verliert Head Coach Frank Vogel nach Anthony Davis nun den nächsten Leistungsträger. Auch Marc Gasol fehlt aktuell verletzt.

Nach kurzer Behandlungspause kam James sogar noch einmal zurück, verwandelte einen Dreier und schaffte so auch im 1036. Spiel in Folge mindestes zehn Punkte.

Wenig später konnte James dann aber nur noch aus der Halle humpeln, stieß dabei wütend einen Stuhl um.

Lakers sauer auf Hill

Die Lakers waren nach LeBrons Verletzung vor allem auf Gegenspieler Hill sauer, der auf den Knöchel des Superstars gefallen war und für die Aktion einen Foulpfiff kassierte.

"Der Typ hechtet dem Ball hinterher und holt ihn (LeBron, d. Red.) von den Beinen", ärgerte sich Lakers-Center Montrezl Harrell: "Ich finde einfach nicht, dass das ein freier Ball war. Er musste durch sein Bein durch, um an den Ball zu kommen, Mann. Er stand seitlich, der Ball war hinter ihm, aus der Richtung musst du durch ihn durch springen. Keine Ahnung, wie du auf die Idee kommst, dass das ein freier Ball ist..."

Auch Nationalspieler Schröder sah die Schuld bei Hill. "Es ist eine unnötige Aktion, da so ins Bein zu hechten", meinte der deutsche Point Guard der Lakers.

Hill selbst verteidigte sich hinterher und erklärte, es sei keine Absicht gewesen und dass er nie einen Gegner absichtlich verletzen würde.

NBA: Lakers patzen gegen Hawks

Bei der ersten Niederlage der Lakers nach zuvor vier Siegen in Serie zeigte Schröder gegen seinen Ex-Klub eine höchst durchwachsene Leistung. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der 27-Jährige, der von 2013 bis 2018 seine ersten fünf NBA-Saisons im Hawks-Trikot bestritten hatte, traf nur vier seiner 15 Würfe aus dem Feld und kam auf 16 Punkte. (NEWS: Alles zur NBA)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zudem leistete sich der gebürtige Braunschweiger sechs Turnover. Bester Lakers-Akteur war noch Harrell mit 23 Punkten und 11 Rebounds. 

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image