teilenE-MailKommentare

Die Los Angeles Rams träumen weiter vom zweiten Super-Bowl-Sieg nach 1999. Nach dem Sieg gegen die Cowboys trennt sie nur noch ein Spiel vom großen Finale.

Die Los Angeles Rams folgen den Kansas City Chiefs und ziehen ins Conference Championship Game ein.

Getragen von einem überragenden Run Game kamen die Rams zu einem 30:22-Erfolg gegen die Dallas Cowboys und wahrten damit weiter die Chance auf den zweiten Super-Bowl-Sieg nach 1999.

Dabei erwischten die Gäste zunächst den besseren Auftakt. Die Defense der Texaner legte zumindest in der Red Zone einen guten Start hin und ließ im ersten Viertel lediglich ein Field Goal zu, während Amari Cooper einen 29-Yard-Touchdown in der Offensive zur Führung für Dallas in die Endzone trug.

Anzeige

Herausragendes Run Game der Rams dreht das Spiel

Mit Beginn des zweiten Viertels kippte das Spiel jedoch. C.J. Anderson und der wieder genesene Todd Gurley profitierten nun mehr und mehr vom glänzenden Blocking und hatten dadurch oftmals komplett offene Runs vor sich. Quarterback Jared Goff tat mit einigen effizienten Play-Action-Pässen sein übriges dazu bei, dass die Rams das Spiel bis zur Pause auf 20:7 drehen konnten.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich kaum etwas am dominanten Run Game der Hausherren. Dennoch gelang erneut lediglich ein Field Goal, so dass die Cowboys den Rückstand nach einem herausragenden Pass von QB-Backup Dak Prescott auf Michael Gallup und einer anschließenden Two-Point-Coversion noch einmal bis auf acht Punkte verkürzen konnten.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben

L.A. zeigte sich unterdessen ungewohnt konservativ in seinen Game-Entscheidungen. So wurden selbst kurze Fourth Downs in der Hälfte der Cowboys mehrfach nicht ausgespielt. Dennoch drückte C.J. Anderson den Ball - nach einem siebenminütigen Drive - ausgerechnet bei Fourth Down zur endgültigen Vorentscheidung in die Endzone.

Duell mit Eagles oder Saints um Conference Championships

Zwar konnte Dallas mit einem Touchdown noch einmal zurückschlagen, am Ende spielte Los Angels die Uhr mit ihrem bärenstarken Run-Game souverän herunter und steht damit im Conference Championship Game.

In diesem trifft die Mannschaft von Head-Coach Sean McVay entweder vor heimischem Publikum auf Titelverteidiger Philadelphia Eagles oder auswärts auf die New Orleans Saints. (Spielplan der NFL)

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NFL-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Die Cowboys warten hingegen seit nunmehr 26 Jahren auf einen Sieg in einem Playoff-Auswärtsspiel und verloren in dieser Zeit acht Spiele in Serie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image