vergrößernverkleinern
Tom Brady spielt seit dieser Saison in Tampa Bay
Tom Brady spielt seit dieser Saison in Tampa Bay © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

An einem NFL-Spieltag, der von Verletzungen überschattet wird, feiert Tom Brady mit Tampa Bay den ersten Saisonsieg. Auch die Packers jubeln.

Superstar Tom Brady hat die Tampa Bay Buccaneers in der NFL zum ersten Saisonsieg geführt.

Der 43 Jahre alte Quarterback setzte sich mit seinem neuen Team gegen die Carolina Panthers mit 31:17 durch. Zum Saisonauftakt hatten die Bucs bei den New Orleans Saints verloren (Ergebnisse und Spielplan der NFL).

Der sechsmalige Super-Bowl-Sieger Brady, der nach 20 Jahren bei den New England Patriots nach Florida gewechselt war, warf einen Touchdown-Pass und brachte 23 seiner insgesamt 35 Würfe für 217 Yards Raumgewinn an den Mann. Allerdings leistete sich Brady auch eine Interception. Zur Pause hatte Tampa bereits mit 21:0 geführt.

Anzeige

Chiefs siegen nach Overtime

Die Kansas City Chiefs mit Star-Quarterback Patrick Mahomes mühten sich indes bei den Los Angeles Chargers zu einem 23:20 nach Verlängerung. Für den Super-Bowl-Sieger, der in der zweiten Hälfte zwischenzeitlich mit 6:17 in Rückstand gelegen hatte, war es der zweite Sieg im zweiten Spiel.

Zum Matchwinner avancierte Kicker Harrison Butker, der sein Team mit einem Fieldgoal erst mit Ablauf der Uhr in die Verlängerung rettete und dort mit einem 58-Yard-Kick den Erfolg sicherte.

Meistgelesene Artikel

Falcons mit Mega-Einbruch

Einen überraschenden Comeback-Sieg fuhren die Dallas Cowboys ein. Nach einem 0:20-Rückstand gewann Dallas die Partie gegen die Atlanta Falcons mit 40:39.

Für die Falcons war es der größte Einbruch seit dem legendären Kollaps beim Super Bowl LI, als Atlanta einen 25-Punkte-Vorsprung gegen die New Englands Patriots aus der Hand gab.

Üble Verletzungsflut trifft 49ers

Mit dem letzten Aufgebot fuhren die San Francisco 49ers des deutschen Linebackers Mark Nzeocha ebenfalls den ersten Sieg ein. Bei den New York Jets gewann der stark dezimierte Super-Bowl-Teilnehmer 31:13, musste den Sieg aber teuer bezahlen. Quarterback Jimmy Garoppolo blieb zur Pause beim Stand von 21:3 aufgrund von Knöchelproblemen in der Kabine, für ihn kam Nick Mullen.

Zuvor musste das Team von Trainer Kyle Shanahan bereits den Ausfall von Defensive End Nick Bosa verkraften, der sich im ersten Viertel am Knie verletzte und vom Platz gefahren wurde. Nur wenige Minuten später musste auch Defensive Tackle Solomon Thomas aufgeben. Zur Pause kam dann das Aus von Running Back Raheem Mostert. Beide erlitten ebenfalls Knieverletzungen.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Tight End George Kittle, Cornerback Richard Sherman, Receiver Deebo Samuel und Defensive End Dee Ford standen schon vor Beginn nicht zur Verfügung.

Ohne den verletzten Equanimeous St. Brown gewannen die Green Bay Packers 42:21 gegen die Detroit Lions. Wide Receiver St. Brown steht wegen einer Knieverletzung mindestens drei Wochen nicht zur Verfügung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image