Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die New Orleans Saints kommen im Monday Night Game der NFL zu einem glücklichen Sieg gegen die Chargers - auch wegen eines Fehlschusses. Drew Brees glänzt.

Riesendusel für New Orleans im Monday Night Game der NFL: (Hier zum NFL-Spielplan 2020/21)

Dank eines vor allem in der Schlussphase überragenden Drew Brees und einer gehörigen Portion Glück haben die Saints im Duell mit den Los Angeles Chargers einen 30:27 (3:6, 7:14, 3:0, 14:7, 3:0)-Sieg in der Overtime davongetragen.

Mitentscheidend war am Ende auch ein Fehlschuss von Michael Badgley: Der Kicker der Chargers hatte kurz vor Ende der regulären Spielzeit den Sieg bereits vor Augen, traf dabei aber nur das Aluminium.

Anzeige

Doppelt Bitter: Schon nach dem ersten Touchdown seines Teams hatte Badgley den Extrapunkt vergeben - und musste dann miterleben, wie Quarterback-Altmeister Brees schließlich dank Klasse und Routine das Blatt noch wendete.

Mehr noch: Brees, der Pässe für nur 325 Yards Raumgewinn an den Mann brachte, gelang es überdies erstmals seit 2009 und zum zweiten Mal überhaupt in seiner Karriere, einen 17-Punkte-Rückstand noch in einen Sieg zu drehen.

Furioser Chargers-Start gegen Saints

Dabei war für L.A. zunächst alles nach Plan gelaufen. Die Chargers gingen in Führung, nachdem Quarterback Justin Herbert seinen Wide Receiver Keenan Allen für einen 17-Yard-Touchdown-Pass gefunden hatte.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE  

Auch wenn die Saints zum Ende des Viertels mit einem Field Goal aus 48 Yards konterten - den Ton gaben zunächst weiterhin die Gäste an. Vor allem, weil Herbert ein ums andere Mal Mike Williams in der Endzone in Szene setzte, nachdem Allen mit Rückenproblemen nach seinem Touchdown nicht mehr weiterspielen konnte.

Dem 10:20-Pausenrückstand der Saints war auch eine Brees-Interception zu Nasir Adderley geschuldet.

Danach kippte das Duell aber zu Gunsten von New Orleans, das in der Defense immer stabiler wurde: Kicker Wil Lutz verkürzte mit einem 53-Yard-Field-Goal, und während gegenüber Herberts Pässe immer seltener ihr Ziel fanden, war Brees zu Beginn des vierten Viertels mit dem Ball auf Tight End Jared Cook für einen 41-Yard-Touchdown erfolgreich.

Kicker Badgley versagt bei Chargers

Meistgelesene Artikel

Nach dem Ausgleich fand Herbert mit einem 64-Yard-Touchdown-Pass auf Williams zur erneuten Führung wieder in die Spur. Doch der greifbare Sieg glitt den Chargers dann wieder aus den Händen, obwohl das Team nach Taysom Hills 9-Yard-Touchdown alle Möglichkeiten hatte.

Sekunden vor dem Ende brachte Herbert die Chargers für ein 50-Yard-Field-Goal abermals in Position - ehe Kicker Badgley versagte.

In der Overtime schließlich schaltetet Brees erneut einen Gang höher und hebelte die Chargers-Defense mit präzisen kurzen Pässen quasi im Alleingang aus. Saints-Kicker Lutz machte es besser als sein Gegenüber und trat das Ei zum 30:27-Endstand durch die Pfosten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image