vergrößernverkleinern
Pittsburgh Penguins v Washington Capitals - Game Five
Pittsburgh Penguins v Washington Capitals - Game Five © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dem Titelverteidiger droht in den NHL-Playoffs das frühe Aus. Die Pittgsburgh Penguins um Tom Kühnhackl müssen nun zwei Spiele in Serie gewinnen.

Titelverteidiger Pittsburgh Penguins droht in den Playoffs der NHL das Aus. Das Team um den den deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl verlor das fünfte Spiel der Viertelfinalserie bei den Washington Capitals mit 3:6. In der best-of-seven-Serie führen die Capitals damit 3:2 und benötigen nur noch einen Sieg, um den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen. 

Bei den Penguins stand Kühnhackl 11:41 Minuten auf dem Eis, war aber keinem Treffer des fünfmaligen Stanley-Cup-Champions beteiligt. Washington, bei denen Nationaltorhüter Philipp Grubauer nur auf der Bank saß, lag nach dem zweiten Drittel noch mit 2:3 zurück, drehte dank vier Treffern im Schlussabschnitt aber die Partie. (So steht es in den NHL-Playoffs)

Ebenfalls nur noch ein Sieg vom Semifinale entfernt sind die Winnipeg Jets. Die kanadische Franchise gewann das fünfte Spiel beim Vorjahresfinalisten Nashville Predators mit 6:2 und führt in der Serie nun ebenfalls mit 3:2.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image