vergrößernverkleinern
Henrik Lundqvist (l.) von den New York Rangers verlässt das Eis nach einer Niederlage gegen die Los Angeles Kings
Henrik Lundqvist (l.) von den New York Rangers verlässt das Eis nach einer Niederlage gegen die Los Angeles Kings © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Marco Sturm und die Los Angeles Kings feiern ein Erfolgserlebnis, Korbinian Holzer muss dagegen die nächste herbe Pleite einstecken.

Ex-Bundestrainer Marco Sturm hat mit den Los Angeles Kings in der NHL wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Zwei Tage nach der Niederlage bei den New York Islanders (2:4) siegten die Kalifornier mit Assistenzcoach Sturm an der Bande bei den New York Rangers 4:3 nach Verlängerung.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NHL-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Anzeige

Den Siegtreffer für die Kings, die weiter das schlechteste Team im Westen sind, erzielte Tyler Toffoli schon nach 25 Sekunden der Overtime.

Nächste Klatsche für Holzers und Ducks

Unterdessen kassierte der lange verletzt gewesene Korbinian Holzer mit den Anaheim Ducks die zweite herbe Niederlage nach seinem Comeback.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NHL live & auf Abruf erleben

Zwei Tage nach der 3:9-Pleite bei den Winnipeg Jets gingen die Ducks bei den Toronto Maple Leafs mit 1:6 unter und verlieren nach ihrer vierten Niederlage in Serie die Playoff-Plätze im Westen immer weiter aus den Augen.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image