vergrößernverkleinern
Tobias Rieder (l.) siegt mit seinen Flames bei den Minnesota Wild
Tobias Rieder (l.) siegt mit seinen Flames bei den Minnesota Wild © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Calgary Flamesm mit Nationalstürmer Tobias Rieder feiern einen dramatischen Erfolg in Minnesota. Dominik Kahun kommt mit den Penguins unter die Räder.

Durch einen Shootout-Treffer von Dillon Dube haben die Calgary Flames mit dem deutschen Nationalspieler Tobias Rieder ihren 22. Saisonsieg in der NHL gefeiert.

Rieder selbst gab beim 5:4 bei den Minnesota Wild in einer Einsatzzeit von 9:02 Minuten einen Torschuss ab, blieb jedoch ohne Treffer und Assist. Calgary liegt in der Pacific Division der Western Conference auf Rang fünf, punktgleich mit Leon Draisaitls Edmonton Oilers auf Rang vier.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Dominik Kahun und die Pittsburgh Penguins kassierten dagegen eine 1:4-Heimniederlage gegen die Florida Panthers.

Pittsburgh ist trotz zahlreicher Verletzter, zu denen seit zwei Monaten auch Superstar Sidney Crosby gehört, nach der Hälfte der Saison die viertbeste Mannschaft in der NHL. Mehr Punkte haben bislang nur die Washington Capitals, Stanley-Cup-Sieger St. Louis Blues und die Boston Bruins erzielt.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image