Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit Tim Stützle und Lukas Reichel sind gleich zwei Deutsche in der ersten Draft-Runde ausgewählt worden. Die DEB-Führung zeigt sich mit dem Abschneiden zufrieden.

Die Führung des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) hat sich nach dem NHL-Draft höchst zufrieden mit dem Abschneiden der deutschen Spieler gezeigt.

Während Tim Stützle (Adler Mannheim) von den Ottawa Senators an dritter Stelle ausgewählt wurde, zogen die Chicago Blackhawks Lukas Reichel (Eisbären Berlin) an Nummer 17. Zwei deutsche Draftpicks in der ersten Runde hatte es bis dato noch nicht gegeben.

"Das ist ein hohes Prädikat, nicht nur für die Spieler, sondern auch für die harte und effektive Nachwuchsarbeit in unserem Sport in Deutschland", sagte DEB-Präsident Franz Reindl.

Anzeige

Bundestrainer Toni Söderholm fügte hinzu: "Dem Traum von der NHL sind sie jetzt ein Stück nähergekommen. Das sollte sie aber auch zukünftig motivieren, noch mehr und noch zielgerichteter zu arbeiten."

-----
mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image