vergrößernverkleinern
Die deutschen Volleyballerinnen müssen sich Serbien geschlagen geben
Die deutschen Volleyballerinnen müssen sich Serbien geschlagen geben © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Volleyballerinnen müssen nach dem sensationellen Sieg gegen Brasilien in der Nations League einen Rückschlag gegen Serbien verkraften.

Die deutschen Volleyballerinnen haben die nächste große Überraschung in der neu geschaffenen Nations League klar verpasst.

Im brasilianischen Barueri unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski gegen Europameister Serbien mit 0:3 (16:25, 21:25, 17:25). Am Dienstag hatten die Deutschen den Brasilianerinnen zum Auftakt die erste Heimniederlage gegen ein europäisches Team seit acht Jahren zugefügt.

Beim Viererturnier in Brasilien tritt die Auswahl des deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) am Donnerstag (22.30 Uhr) noch gegen Japan an.

Gegen den Olympiazweiten erwischte das Team um die zweimalige Volleyballerin des Jahres Maren Fromm keinen guten Start. Anders als am Vortag zeigten die Deutschen mehrfach Annahme-Schwächen und agierten im eigenen Angriff zu unbeständig. Bei Serbien überragte Brankica Mihajlovic, die für 15 Punktgewinne sorgte.

In der Nations League sind insgesamt 16 Mannschaften am Start, es wird im Modus jeder gegen jeden gespielt. Insgesamt bestreitet Deutschland fünf Viererturniere, darunter auch ein Heimturnier in Stuttgart vom 12. bis zum 14. Juni. 

teilenE-MailKommentare