vergrößernverkleinern
VOLLEYBALL-MEN-EURO-2017-SER-GER
Bundestrainer Andrea Giani freut sich auf die EM © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft erwischt für die kommende EM eine machbare Gruppe. Es geht unter anderem gegen einen Gastgeber.

Die deutschen Volleyballer haben bei der Gruppen-Auslosung für die Europameisterschaft (12. bis 29. September) ein machbares Los erwischt. Die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani trifft in der Gruppe B auf Co-Gastgeber Belgien, den zweimaligen Titelträger Serbien, die Slowakei, Spanien und Österreich.

"Natürlich sind die Erwartungen groß, nachdem wir bei der letzten EM Silber gewonnen haben. Wir werden mit viel Selbstbewusstsein, aber auch Demut anreisen, weil die EM im Hinblick auf das Ranking der europäischen Olympia-Qualifikation unglaublich wichtig ist", sagte Bundestrainer Andrea Giani. "Serbien und Belgien gehören zu den besten Teams der Welt, die Slowakei, Spanien und Österreich sind sehr unangenehme Gegner", so der Italiener.

Vier Gastgeber bei EM

Die EM 2019 wird erstmals von vier Nationen ausgerichtet. Die Gastgeber Frankreich (Pool A), Belgien (Pool B), Slowenien (Pool C) und die Niederlande (Pool D) waren bei der Auslosung im Brüsseler Atomium als Gruppenköpfe gesetzt. Das Turnier wird zudem erstmals mit einem Rekord-Teilnehmerfeld von 24 Mannschaften ausgespielt.

Anzeige

Die je besten vier Mannschaften der vier Sechsergruppen ziehen ins Achtelfinale ein. Das Finale sowie das Spiel um Platz drei finden in Frankreich statt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image