vergrößernverkleinern
Schwerins Kimberly Drewniok  glänzte gegen Straubing
Schwerins Kimberly Drewniok glänzte gegen Straubing © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Volleyball-Bundesliga der Frauen lässt Schwerin dem FTSV Straubing keine Chance. Bei den Männern unterliegen die Netzhoppers gegen Haching klar.

Pokalsieger SSC Palmberg Schwerin hat in der Frauen-Bundesliga einen souveränen Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Felix Koslowski ließ dem FTSV Straubing am Sonntag beim 3:0 (25:21, 25:17, 25:14) nicht den Hauch einer Chance.

Durch den klaren Erfolg kletterte der Rekordmeister auf Platz zwei der Tabelle. Damit verkürzten die Schwerinerinnen den Rückstand auf Meister Allianz MTV Stuttgart auf einen Punkt. (SERVICE: Tabelle Volleyball-Bundesliga Frauen)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Vor 1.886 Zuschauern in der heimischen Palmberg-Arena baute der SSC damit seine Siegesserie in Pflichtspielen auf neun Partien ohne Niederlage aus.

Meistgelesene Artikel

Nationalspielerin Kimberly Drewniok (11) und die Ungarin Greta Szakmáry (10) waren in Schwerins Offensive am erfolgreichsten.

Netzhoppers gegen Haching chancenlos

In der Bundesliga der Männer zahlten unterdessen die Netzhoppers KW-Bestensee gegen die Alpenvolleys Haching Lehrgeld. Bei der deutlichen 0:3 (16:25, 17:25, 22:25)-Niederlage waren die Brandenburger chancenlos.

Durch die Pleite gegen Haching rutschen die Netzhoppers in der Tabelle vom achten auf den neunten Rang zurück. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image