Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Volleyball-Bundesliga der Frauen ist zurück. Vor dem Saisonstart am Samstag stellt SPORT1 die prominentesten Neuzugänge und größten Stars der Liga vor.

Die Volleyball-Bundesliga (LIVE im TV auf SPORT1) der Frauen kehrt am Samstag nach knapp sieben Monaten Pause zurück (Spielplan).

Bevor wieder die Bälle durch Deutschlands Hallen fliegen, blickt SPORT1 auf die prominentesten Neuzugänge und größten Stars der Liga.

Die Neuzugänge der Volleyball-Bundesliga: 

JENNIFER JANISKA (Von Imoco Volley Conegliano zu Dresdner SC)

Anzeige
Jennifer Janiska ist seit 2013 Volleyball-Nationalspielerin
Jennifer Janiska ist seit 2013 Volleyball-Nationalspielerin © Imago

Nach einer Saison beim Klub-WM-Sieger in Italien ist die ehemalige Leistungsträgerin Schwerins und der deutschen Nationalmannschaft zurück in der Bundesliga.

Janiska, vor ihrer Hochzeit im August 2020 Geerties, hat mit ihren 26 Jahren die besten Volleyball-Jahre noch vor sich. Ist auf Außen und in der Annahme eine Bank.

Meistgelesene Artikel

DORA GROZER (Von Sm’Aesch Pfeffingen zu Allianz MTV Stuttgart)

Dora Grozer begann ihre Karriere in der Nachwuchsmannschaft des Moerser SC
Dora Grozer begann ihre Karriere in der Nachwuchsmannschaft des Moerser SC © Imago

Auch die Schwester von Georg Grozer war schon in der Bundesliga. 2018 verließ die Außenangreiferin den VC Wiesbaden Richtung Schweiz.

Dort wurde die 24-Jährige Topscorerin und MVP der Liga. War mit 23 Jahren schon kurz davor, ihre Karriere zu beenden und will jetzt nochmal in Deutschland durchstarten.

SPORT1 zeigt die Auftaktpartie des Meisters Allianz MTV Stuttgart gegen Rote Raben Vilsbiburg am So. ab 17.10 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM.

LINA ALSMEIER (Von USC Münster zu SSC Palmberg Schwerin)

Lina Alsmeier feierte im August 2019 ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft
Lina Alsmeier feierte im August 2019 ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft © Imago

Die 20-Jährige ist eins der größten Talente im deutschen Volleyball. Eine Ausstiegsklausel ermöglichte ihren Abschied aus Münster.

In der vergangenen Saison wurde sie zur besten Annahme- und Aufschlagspielerin der Liga gewählt.

FEMKE STOLTENBORG (Von CS Volej Alba-Blaj zu SSC Palmberg Schwerin)

Femke Stoltenborg kehrt als rumänische Meisterin nach Deutschland zurück
Femke Stoltenborg kehrt als rumänische Meisterin nach Deutschland zurück © Imago

Die niederländische Nationalspielerin kehrt nach je einem Jahr in Polen und Rumänien zurück nach Deutschland und wird die Liga bereichern. 

Die Zuspielerin, die seit 2009 jedes Jahr den Verein gewechselt hat, soll in Schwerin Denise Hanke ersetzen, die ihre Karriere beendet hat.

ATHINA PAPAFOTIOU (Von Lardini Filottrano zu Allianz MTV Stuttgart)

Athina Papafotiou ist griechische Nationalspielerin
Athina Papafotiou ist griechische Nationalspielerin © Imago

Die Griechin bringt reichlich Erfahrung auf der Zuspielposition mit.

Nach ihrem Intermezzo in Stuttgart 2014/15 spielte sie fünf Jahre lang in den Top-Ligen in Frankreich und Italien, wo sie mit ihren Teams je einmal Meisterin wurde.

TAYLOR AGOST (Von Aris Thessaloniki zu SSC Palmberg Schwerin)

Taylor Agost spielte an der University of Oregon Volleyball
Taylor Agost spielte an der University of Oregon Volleyball © Imago

2018 holten die Ladies in Black Aachen die Außenangreiferin, die auch auf Diagonal eingesetzt werden kann, aus den USA.

Nach einer Saison in Griechenland zieht es die 24-Jährige zurück in die Bundesliga. Bringt viel Dynamik und Athletik ins Schweriner Spiel.

Die Stars der Volleyball-Bundesliga: 

KRYSTAL RIVERS (Allianz MTV Stuttgart)

Krystal Rivers gewinn 2018 mit den Béziers Volley die französische Meisterschaft
Krystal Rivers gewinn 2018 mit den Béziers Volley die französische Meisterschaft © Imago

Seit die US-Amerikanerin 2018 nach Stuttgart kam, schließt sie regelmäßig Spiele als Topscorerin ab.

Die Diagonalangreiferin wurde zweimal in Folge zum MVP der Liga gekürt. Will mit Stuttgart die zweite Meisterschaft nach 2019 einfahren.

PIA KÄSTNER (Allianz MTV Stuttgart)

Pia Kästner wechselte im Alter von 18 Jahren zum MTV Stuttgart
Pia Kästner wechselte im Alter von 18 Jahren zum MTV Stuttgart © Imago

Die 22 Jahre alte Zuspielerin hatte ab September 2019 mit schweren Rückenproblemen zu kämpfen – Osteochrondrose, eine Verschleißerkrankung der Wirbelsäule, wurde diagnostiziert. Sie verpasste die komplette letzte Saison.

Das Pflichtspiel-Comeback des Supertalents wird mit Spannung erwartet.

LENKA DÜRR (Dresdner SC)

Lenka Dürr zog mit 14 Jahren von zuhause aus um Volleballerin zu werden
Lenka Dürr zog mit 14 Jahren von zuhause aus um Volleballerin zu werden © Imago

Seit 2019 konzentriert sich die beste Libera der Liga nur noch auf den Verein, ihre Nationalmannschaftskarriere ist beendet.

Die 29-Jährige gewann 2020 mit Dresden den DVV-Pokal

GRETA SZAKMARY (SSC Palmberg Schwerin)

Greta Szakmary verlängerte ihren Vertrag bei den Norddeutschen um ein weiteres Jahr
Greta Szakmary verlängerte ihren Vertrag bei den Norddeutschen um ein weiteres Jahr © Imago

Die Außenangreiferin wurde 2017 in ihrem Heimatland Ungarn zur Spielerin des Jahres gekürt. Im Team von Trainer Felix Koslowski spielt sie seit Jahren eine tragende Rolle.

Die Kapitänin war in der Abbruch-Saison 2019/20 beste Scorerin der Schwerinerinnen.

MYRTHE SCHOOT (Rote Raben Vilsbiburg)

Myrthe Schoot wurde 2009 Vize-Europameisterin
Myrthe Schoot wurde 2009 Vize-Europameisterin © Imago

Die Niederländerin gehört mit insgesamt fünf Titeln in Meisterschaft und Pokal zu den erfolgreichsten Spielerinnen der letzten Jahre.

Die 32-Jährige spielt seit 2011 in der Bundesliga und ist der größte Star der Roten Raben. Gehört seit 2008 der niederländischen Nationalmannschaft an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image