vergrößernverkleinern
Die ganze Mannschaft des SSC Palmberg Schwerin muss wegen Coronafällen in Quarantäne
Die ganze Mannschaft des SSC Palmberg Schwerin muss wegen Coronafällen in Quarantäne © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schwerin - Nach dem Champions-League-Qualifikationsturnier in Florenz beutelt Corona die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin schwer. Auch die Bundesliga trifft es.

So schnell geht das manchmal in Pandemiezeiten: Unmittelbar nach ihrer Rückkehr vom ersten Champions-League-Qualifikationsturnier in Florenz müssen die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin in Quarantäne.

Wie der Verein mitteilte, gibt es nach positiven Tests vom Freitag fünf Coronafälle, bei denen es sich um drei Spielerinnen und zwei weitere Personen aus dem Umfeld der Mannschaft handelt.

Der SPORT1-Volleytalk auf SPORT1, SpotifyApple PodcastsDeezer – und überall wo es Podcasts gibt!

Anzeige

Beim Turnier im Risikogebiet Italien hatten die Norddeutschen zwei Siege in drei Partien gefeiert (3:1 gegen Skyres Rzeszow/Polen und 3:0 über Unet Busto Arsizio/Italien), waren die Tests vor Ort noch negativ ausgefallen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nun jedoch muss das gesamte Team des SSC in eine 14-tägige Quarantäne. Folge zudem: Die kommenden Topspiele beim Dresdner SC (12. Dezember) und gegen Allianz MTV Stuttgart (19. Dezember) müssen verlegt werden. (Tabelle der Volleyball-Bundesliga).

Auch interessant

SSC Palmberg Schwerin: Team in Quarantäne

Wegen der Corona-Pandemie wird die Champions League in dieser Saison im Turniermodus ausgespielt anstatt der sonst üblichen Gruppenphase mit Hin- und Rückspielen.

Dabei treffen in der Gruppenphase die jeweils vier Gegner einer Gruppe zweimal in einem Jeder-gegen-Jeden-Turnier aufeinander. In der Rückrunde in der ersten Februarwoche 2021 soll der deutsche RekordmeisterSchwerin dann als Gastgeber in seiner Arena fungieren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image