vergrößernverkleinern
Magdalena Neuner (l.) und Laura Dahlmeier wurden als Legenden des Sports ausgezeichnet
Magdalena Neuner (l.) und Laura Dahlmeier wurden als Legenden des Sports ausgezeichnet © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Magdalena Neuner traut dem deutschen Team bei der Biathlon-WM in Antholz Medaillen zu. Gute Chancen räumt sie vor allem den Männern um Benedikt Doll ein.

Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner traut dem deutschen Team trotz einer bisher durchwachsenen Saison bei der am Donnerstag beginnenden WM in Antholz (Biathlon-WM: Vom 13. bis 23. Februar im LIVETICKER) einiges zu.

"Auch wenn wir nicht die Favoriten sind: In den Staffeln sind wir immer ein Medaillenkandidat. Da bin ich sehr zuversichtlich", sagte Neuner im Interview mit der WAZ.

Neuner: "Das ist fast eine Luxussituation"

Aber auch in den Einzelwettbewerben seien die Deutschen alles andere als chancenlos. "Bei den Herren können mit Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Johannes Kühn und Philipp Nawrath gleich vier Athleten vorn reinlaufen. Das ist ja fast eine Luxussituation", sagte die 33-Jährige: "Bei den Damen wird sich viel auf Denise Herrmann konzentrieren. Und Franziska Preuß muss vor allem gesund sein. Dann kann auch sie etwas holen."

Anzeige

Die bislang einzigen Saisonsiege im Weltcup holten bislang Doll (Sprint) und Hermann (Einzel).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image