vergrößernverkleinern
Franziska Preuß stürmte auf das Podium
Franziska Preuß stürmte auf das Podium © AFP/SID/CHRISTOF STACHE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Franziska Preuß trumpft beim Weltcup in Hochfilzen beim Sprint auf und läuft auf das Podest. Auch an der Spitze gibt es eine Überraschung.

Biathletin Franziska Preuß ist beim Weltcup in Hochfilzen beim Sprint über 7,5 km nach einer tollen Vorstellung auf Platz drei gestürmt. Die 26-Jährige leistete sich einen Schießfehler und lag nur 9,9 Sekunden hinter der fehlerfreien Überraschungssiegerin Dsinara Alimbekawa aus Belarus (20:12,3 Minuten), die ihren ersten Weltcup gewann.

Für Preuß war es die achte Podestplatzierung ihrer Karriere. Zweite wurde Tiril Eckhoff aus Norwegen (1), die nur 1,4 Sekunden vor Preuß lag. Für den Verfolger über 10 km am Sonntag (11.45 Uhr im LIVETICKER) verschaffte sich Preuß somit eine glänzende Ausgangsposition.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Herrmann schwach

Denise Herrmann enttäuschte dagegen maßlos. Die 31-Jährige musste sich nach drei Schießfehlern (+1:21,2 Minuten) mit Platz 32 zufrieden geben. Dafür überzeugte Janina Hettich. Die 24-Jährige belegte nach einer fehlerfreien Schießleistung (+42,0) einen starken 12. Rang. Für Hettich war es das beste Karriereresultat. Maren Hammerschmidt (1/1:24,0) kam nur auf Rang 33, Vanessa Hinz (3/2:10,1) verpasste als 62. ebenso den Verfolger wie Sophia Schneider (3/2:36,1) als 80.

Vor genau einem Jahr hatten die DSV-Frauen beim Sprint von Hochfilzen ein historisches Desaster erlebt. Herrmann war auf Platz 41 beste Deutsche gewesen. Am Samstag (11.45 Uhr/ZDF) geht es bei den Frauen mit der Staffel über 4x6 km weiter.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image